wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er prügelte auf die Brüste einer Frau (48) ein - und schleuderte sie dann vo ...

Er prügelte auf die Brüste einer Frau (48) ein - und schleuderte sie dann vor ein fahrendes Auto

News Team
12.03.2017, 12:04 Uhr
Beitrag von News Team

Mit Bildern sucht die Polizei Berlin einen Mann, der im Dezember 2016 eine Frau in Charlottenburg angegriffen und beleidigt haben soll.

Nach bisherigen Erkenntnissen soll die 48-Jährige am 10. Dezember 2016, gegen 19.15 Uhr mit ihrem Auto auf dem Radfahrschutzstreifen in der Budapester Straße gegenüber dem Olaf-Palme-Platz gehalten haben, um in eine Parklücke einzuparken. Kurz darauf soll es dann zwischen dem Mann, der auf dem Gehweg sein Rad schob, und der Autofahrerin zu einem Streit gekommen sein.

Im weiteren Verlauf der verbalen Auseinandersetzung, soll der Unbekannte die Frau zunächst beschimpft haben. Als die Frau nach dem Fahrradlenker des Mannes gegriffen haben soll, habe dieser ihr mit beiden Fäusten gegen die Brust geschlagen. In der Folge stürzte die Frau auf die Straße. Ein dort fahrendes Auto musste daraufhin ausweichen, um einen Zusammenstoß mit der Attackierten zu verhindern. Anschließend flüchtete der mutmaßliche Angreifer über die Nürnberger Straße. Die 48-Jährige war leicht verletzt worden.
Ein Zeuge hatte den Angriff bemerkt und Fotos, mit denen die Ermittler jetzt nach dem Mann suchen, gefertigt.



Täterbeschreibung
Der mutmaßliche Angreifer soll etwa 45 bis 55 Jahre alt und circa 180 bis 187 cm groß sein. Zur Tatzeit trug er eine Brille.

Die Ermittler vom Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 fragen:

  • Wer kennt den mutmaßlichen Angreifer und kann Angaben zu seiner Identität und/oder seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?
Zeugen werden gebeten, sich bei dem Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2 in der Straße Alt-Moabit 5a in 10557 Berlin unter der Telefonnummer 030 / 4664 – 272 800 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

WhatsApp - So unsicher sind Fotos und Videos


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.