wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Tatort-Kommissar wird Opfer von Verbrechern - Jetzt hat er eine wichtige Warnung

News Team
19.03.2017, 10:05 Uhr
Beitrag von News Team

Axel Prahl kennen die meisten als den Münsteraner Kommissar Frank Thiel aus dem Tatort. Jetzt wurde der Schauspieler im richtigen Leben von Betrügern aufs Kreuz gelegt - und hat deswegen eine wichtige Warnung an alle!

Wie Bild berichtet, hatten Täter im Internet die Identität von Axel Prahl (56) geklaut und sich dann auf seine Kosten Dinge in Höhe von mehreren tausend Euro bestellt. Im Gespräch mit Bild erklärte Prahl:

Es wurde Zeugs auf meinen Namen bestellt, und woanders hin geliefert. Das waren Spielsachen für 500 Euro, Klamotten für 500 Euro und was weiß ich nicht.

Ich bekam plötzlich Post von einer Inkassofirma und wusste überhaupt nicht, warum. Insgesamt wurden rund 4000 Euro gefordert.

Axel Prahl als Tatort-Kommissar zusammen mit Kollegen Jan Josef Liefers


Außgerechnet bei den Dreharbeiten zu dem Tatort "Fangschuss" (Ausstrahlung am 2. April 2017) bekam er im November 2016 Post von einem Inkasso-Unternehmen, die Geld von ihm forderten - für Bestellungen, die er nie getätigt hatte.

Ich habe das erste Inkassoschreiben von meiner Frau zugemailt bekommen und habe mich sehr darüber gewundert.

Ich bin dann direkt in Köln zum Polizeirevier gegangen und habe Anzeige erstattet. Dort hat man mir gesagt, dass es in diesem Bereich eine sehr hohe Dunkelziffer gibt.

Es dauerte trotzdem mehrere Monate, bis der Schauspieler wieder aus der Sache raus kam. Denn er musste beweisen, dass er die Sachen nicht selbst bestellt hatte. Jetzt warnt er alle seine Fans:

Es ist sehr wichtig, Anzeige zu erstatten, wenn einem so etwas passiert. Also Achtung, Leute!

Dieser Hund sollte eingeschläfert werden, weil er so hässlich ist


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.