wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tatverdächtiger im Fall Ewa stellt sich in Flandern - Er bestreitet, der Mör ...

Tatverdächtiger im Fall Ewa stellt sich in Flandern - Er bestreitet, der Mörder zu sein

News Team
21.03.2017, 16:24 Uhr
Beitrag von News Team

Update, 21. März 2017, 16:15 Uhr:


Wie Bild berichtet, stellte sich der mutmaßliche Mörder (55) der polnischen Künstlerin Ewa Kacprzykowska (41) bei der Polizei in der belgischen Stadt Löwen (Region Flandern). Die Frau war am Freitagabend in Berlin erstochen worden. Nach Aussagen der Berliner Staatsanwaltschaft bestreitet der Verdächtige allerdings die Frau getötet zu haben. Jetzt soll der Mann, der als letzter Begleiter des Opfers gilt, nach Deutschland überstellt werden.

Ursprüngliche Meldung:


Das Obduktionsergebnis der 41-jährigen Ewa K., die am Freitagabend leblos in ihrer brennenden Wohnung in Berlin Kreuzberg aufgefunden wurde, steht fest.

Wie die Polizei bekannt gab, wurde die gebürtige Polin Opfer eines Tötungsdelikts.
Sie starb laut "Bild" an Stich- und Schnittverletzungen sowie stumpfer Gewalteinwirkung.

Nachbarn sahen den abgebildeten Mann aus dem Fenster der brennenden Wohnung in der Pücklerstraße in den Innenhof steigen und auf die Manteuffelstraße flüchten. Dieser Mann, der mit dem späteren Opfer zuvor in einem Berliner Spätkauf gefilmt worden war, ist dringend tatverdächtig, Ewa K. ermordet zu haben.

Er konnte im Rahmen der bisherigen Ermittlungen als letzter Begleiter der Frau identifiziert werden. Der Abgebildete soll am Tattag zeitweise eine Schiebermütze getragen haben. Darüber hinaus wurden Spuren des unbekannten Tatverdächtigen gesichert. Er spricht sehr gutes Englisch und stammt nach eigenen Angaben aus Belgien.

Häufiger Männerbesuch und laute Parties

Das Mordopfer Ewa K. lebte als Fotografin und Malerin in Berlin. Nachbarn berichteten laut "Bild" von häufigen Männerbesuchen und lauten Parties in der Wohnung im ersten Stock. Wegen Ruhestörung hatten Nachbarn zuletzt des Öfteren die Polizei alarmiert.

Die Mordkommission fragt:

Wer kannte die 41-jährige Ewa KACPRZYKOWSKA?
Wer kann Angaben zu ihrem Bekannten- oder Freundeskreis machen oder weiß, mit wem sie häufig in Kontakt stand?
Wer hat die Frau im Laufe des Freitags (17.3.) gesehen oder kann etwas zu ihrem Tagesablauf am besagten Tag sagen?

Hinweise nimmt die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 911 222 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Aus Holz gemacht! McDonald´s lüftet Geheimnis hinter Pommes-Herstellung

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.