wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fehlalarm! Doch keine neue Spur im Fall Malina (20)

Fehlalarm! Doch keine neue Spur im Fall Malina (20)

News Team
01.04.2017, 13:00 Uhr
Beitrag von News Team

Bei diesem Rettungseinsatz stockte allen Beteiligten der Atem. Am Freitagnachmittag (31.3.) gegen 17 Uhr meldete eine Augenzeugin eine in der Donau treibende Person unterhalb der Walhalla bei Donaustauf. Das berichtet die "Mittelbayerische Zeitung".

Die Befürchtung, es könnte die seit einer Woche vermisst Studentin Malina Klaar sein, bestätigte sich aber zum Glück nicht.

"Lebloser Körper" war ein Baumstamm

Zwei Boote der Feuerwehr und ein Rettungshubschrauber machten sich auf die Suche nach dem vermeintlich leblosen Körper im Wasser. Was die Augenzeugin als aufgeblähten Anorak erkannt haben will, stellte sich als ein Stück Treibholz heraus, das etwa die Länge eines Menschen hatte. Das Holzstück wurde laut Polizei aus dem Wasser geholt.

Der Vorfall zeigt die große Unruhe in der Bevölkerung nach dem Verschwinden der jungen Frau. Bislang hat die Polizei keine heiße Spur. Es gebe aber auch keine Hinweise auf ein Verbrechen.

Am kommenden Mittwoch (5.4.) soll der Fall in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen xy….ungelöst“ aufgerollt werden, in der Hoffnung, endlich entscheidende Hinweise zu bekommen.

Mehr zum Vermisstenfall Malina Klaar:

Zeuge ist sich fast sicher, dass er Malina gesehen hat

Video: Malinas Vater wendet sich in einem bewegenden Appell an mögliche Entführer

Wo ist Malina? Helft dabei, die Studentin zu finden


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.