wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Nach Nacht voller Bangen: Augenzeuge sieht behinderten Jungen (11) an Bahnho ...

Nach Nacht voller Bangen: Augenzeuge sieht behinderten Jungen (11) an Bahnhof und gibt Hinweis

News Team
11.04.2017, 10:01 Uhr
Beitrag von News Team

UPDATE! Die Beamten trafen den Jungen am frühen Dienstagmorgen im Bereich des Bahnhofes Osterburken (Neckar-Odenwald-Kreis) an, nachdem sie einem Zeugenhinweis erhalten hatte. Der Elfjährige wurde wohlbehalten der Mutter übergeben.


Ein offensichtlich abenteuerlustiger Elfjähriger war seit Montagvormittag in Lauda-Königshofen/Baden-Württemberg vermisst worden. Der an frühkindlichem Autismus erkrankte Junge wurde am Vormittag von seinen Eltern bei der Polizei als vermisst gemeldet. Offenbar hatte er einen unbeobachteten Moment ausgenutzt, um gegen 10 Uhr aus dem elterlichen Haus zu entwischen.

Da er sehr gerne mit der Bahn fährt, hielten es die Eltern für wahrscheinlich, dass er sich mit dem Zug fortbewegt. Ein Fahndungsaufruf führt schließlich zum Erfolg.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.