wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kripo sucht Ausbrecher - Mario K. meldete sich mit Postkarte - er braucht dr ...

Kripo sucht Ausbrecher - Mario K. meldete sich mit Postkarte - er braucht dringend Medikamente

News Team
12.04.2017, 08:30 Uhr
Beitrag von News Team

Seit Ende Dezember 2016 fahndet die Polizei nach dem wegen räuberischen Diebstahls verurteilten und bis dato in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebrachten Mario K.

Der 46-Jährige verschwand am Abend des 28.12.2016 aus einer Koblenzer Außengruppe in der Hohenzollernstraße.

Trotz umfangreicher Suche und intensiven Ermittlungen konnte Mario K. nicht gefunden werden. Anfang Februar 2017 erhielt ein Freund des Gesuchten eine Postkarte, die aus Berlin stammte. Aus dem Inhalt der Karte geht hervor, dass es K. gut ginge und er gegangen sei, weil er eine Auszeit brauchte. Seinen genauen Aufenthaltsort nannte er allerdings nicht.

Da Herr K. auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen ist, wendet sich die Polizei nun an die Bevölkerung und veröffentlicht eine Beschreibung sowie ein Foto des Gesuchten.

Mario K. ist
186 cm groß,
74 kg schwer,
hat blaue Augen,
ist Brillenträger und
hatte bei seinem Verschwinden braune, extrem kurz geschnittene Haare sowie
Ohrringe in beiden Ohren.

Wer hat Mario K. auf dem Weg nach Berlin beobachtet oder kann sonstige Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizei Koblenz (Telefon 0261/103-0, Mail kdkoblenz@polizei.rlp.de) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


9/11: FBI veröffentlicht noch nie gesehene Bilder des zerstörten Pentagon


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.