wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Motorradfahrer rutscht durch Nässe weg und kracht frontal in ein Auto - der  ...

Motorradfahrer rutscht durch Nässe weg und kracht frontal in ein Auto - der Rest ist ein Wunder

News Team
15.04.2017, 18:47 Uhr
Beitrag von News Team

Glück im Unglück hatte heute Nachmittag ein 57jähriger niederländischer Motorradfahrer.

Er kommt auf der L550 zwischen Holzminden und Boffzen in einem Kurvenbereich auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen und stürzt. Ein entgegenkommender Führer eines Kleintransporters kann nicht mehr ausweichen und es kommt zur frontalen Kollision beider Kraftfahrzeuge.

Das ca. 380 kg schwere Motorrad rutscht mit voller Wucht in den Transporter.

Der Motorradfahrer wird durch den Zusammenstoß mit dem Transporter an der Schulter verletzt. Der 63jährige Fahrer des Transporters und dessen Beifahrerin werden bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Notarzt und eine Krankenwagenbesatzung kümmern sich um den gestürzten Kradfahrer.

Er wurde nach einem ersten Befund jedoch offensichtlich nur leicht verletzt, wird aber vorsorglich ins Krankenhaus Holzminden eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Beide Kraftfahrzeuge werden erheblich beschädigt und sind nicht mehr fahrbereit, sie müssen abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf ca. 15500,- Euro. Die L 550 muss während der Bergungsmaßnahmen zeitweise voll gesperrt werden.

Die Polizei weist darauf hin, dass insbesondere Motorradfahrer auf ihre Geschwindigkeit und Fahrweise achten und bei einsetzendem Regen angemessen auf die möglichen rutschigen Straßenverhältnisse reagieren.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.