wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann stürzte von Paddleboard in See - seitdem fehlt jede Spur von ihm!

Mann stürzte von Paddleboard in See - seitdem fehlt jede Spur von ihm!

News Team
17.04.2017, 10:44 Uhr
Beitrag von News Team

Wismar (ots) - Eine 49-jährige Zeugin beobachtete, wie ein 50-jähriger Urlauber von seinem "Stand-Up Paddleboard" ins Wasser des Neuklostersees fiel. Sie informierte umgehend den Polizeinotruf. Die Hinweisgeberin konnte zunächst den aus Hamburg stammenden Urlauber im Wasser schwimmend beobachten, verlor den Mann jedoch dann aus den Augen.

Die sofort alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neukloster und der Wasserrettung Gadebusch sowie Polizisten der Wasserschutzpolizei und des Polizeihauptreviers Wismar nahmen mit allen verfügbaren Mitteln sofort die Suche nach dem Verunfallten auf. Hierzu kam auch ein Polizeihubschrauber mit einer Wärmebildkamera zum Einsatz.

Der vermisste Urlauber konnte bis in die späten Abendstunden nicht aufgefunden werden, so dass die Suche zunächst unterbrochen wurde. Die Suche nach dem vermissten Urlauber auf dem Neuklostersee wurde am Sonntag weitergeführt. Auch am Sonntag wurden alle zur Verfügung stehenden Mittel genutzt, um den Mann auf zu finden.

Neben der Feuerwehr Zarrentin und der Wassergefahrengruppe Gadebusch waren auch die Kollegen der Wasserschutzpolizeiinspektion Wismar sowie der Polizeihubschrauber im Einsatz.

Trotz der intensiven Suche wurde diese gegen 19:30 Uhr ergebnislos beendet.

6 Leichen ohne Namen: Polizei zeigt drastische Fotos, um endlich Klarheit zu bekommen


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.