wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fahrendes Volk aus Irland mischt deutsche Großstadt auf - Wer sind die Pavee ...

Fahrendes Volk aus Irland mischt deutsche Großstadt auf - Wer sind die Pavee?

News Team
17.04.2017, 13:36 Uhr
Beitrag von News Team

Mannheim (ots) - Für einige Unruhe sorgten vier bis fünf Landfahrerfamilien aus Irland und England, die sich über die Osterfeiertage mit rund 150 Personen und 100 Wohnwägen in Mannheim getroffen und sich auf dem Neuen Messplatz in der Mannheimer Neckarstadt vorrübergehend niedergelassen hatten.

Bereits am Karfreitag kam es in den Abendstunden in einem Lokal am Mannheimer Hauptbahnhof zu Streitigkeiten, an denen rund 40 Personen beteiligt waren. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich die Personen aber zwischenzeitlich entfernt.

Nach Mitternacht fielen erneut 40 bis 50 Landfahrer in der Mannheimer Neckarstadt auf. An einem Kiosk seien Getränke nicht bezahlt worden. Beim Eintreffen der ersten Streifenwägen begaben sich die Personen fluchtartig zu ihren Angehörigen, die sich mit weiteren 50 Personen in einem Restaurant am Alten Messplatz aufhielten. Nach Hinzuziehung mehrerer Streifenwägen kehrten die Personen nach Aufforderung zurück zu ihren Wohnwägen.

Als gegen 03.00 Uhr erneut 40 bis 50 Landfahrer in einem Schnellrestaurant in den Quadraten mit einer türkisch stämmigen Gruppen in Streit gerieten, erhielten alle Personen Platzverweise für den gesamten innerstädtischen Bereich.

In der Nacht zum Ostermontag soll eine Gruppe von männlichen Landfahrern am Neuen Messplatz zwei vorbeifahrende Pkw beschädigt und die Insassen eines Pkw angegriffen haben. Ein Tatverdächtiger konnte danach in einem angrenzenden Lokal ausfindig gemacht werden. Auch dort sei es zuvor zu Sachbeschädigungen gekommen. Mit mehreren Streifenwägen wurde danach für die entsprechende Nachtruhe gesorgt.

Am frühen Ostermontag hat die Gruppe Mannheim mit unbekanntem Reiseziel wieder verlassen.


(Historische Aufnahme von 1954)

Das sagt Wikipedia zu den Pavee genannten Traveller aus Irland:


Als Pavee, englisch auch Tinker, Gypsie, Itinerant oder Irish Traveller sowie irisch Lucht Siúil genannt, wird ein Mitglied der gleichnamigen und als fahrend beschriebenen soziokulturellen Gruppe irischen Ursprungs beschrieben, die vor allem in Irland, Großbritannien und den USA lebt. Darüber hinaus findet man Pavees in kleinerer Anzahl auch in Australien und Kanada. Mit Reisen bzw. Fahren ist eine historisch durch ökonomischen, rechtlichen und sozialen Ausschluss bedingte und kulturell verfestigte Form dauerhafter Binnenmigration gemeint, die familienweise ausgeübt wurde und zum Teil noch wird.


(Historische Aufnahme von 1963)
In Deutschland sind die irischen Landfahrer (Tinker) in großen Gruppen bei Zusammentreffen zu gemeinsamen Festen wie u. a. Hochzeiten aufgefallen. Presseberichte über ihr aggressives Verhalten fördern ein negatives Bild, zumal die Finanzierung ihres teilweise aufwendigen Lebensstils unklar erscheint. Nachdem die Besucher einer Hochzeit im August 2013 in Bonn abgereist waren, musste die Stadt circa vier Tonnen Abfälle vom Standplatz entsorgen. Kostenlos zur Verfügung gestellte Mobiltoiletten wurden von den Pavee umgeworfen. Der Umgang mit den Pavee und die durch sie verursachten hohen Kosten führten zu Unstimmigkeiten im Stadtrat.

Frau aus schwerer Depression geholt: Diese beiden Hunde leisten Unglaubliches


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.