wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Schon zum zweiten Mal: Er bedroht Angestellte und fordert Geld, jetzt gibt e ...

Schon zum zweiten Mal: Er bedroht Angestellte und fordert Geld, jetzt gibt es ein Foto vom Täter

News Team
03.05.2017, 08:35 Uhr
Beitrag von News Team

Am Samstag, den 25.02.2017 suchten Räuber zweimal die selbe Tankstelle auf der Kurt-Schumacher-Straße auf. Kurz nach Mitternacht, gegen 00:20 Uhr fuhren zwei männliche Personen mit einem schwarz/silbernen Roller auf das Gelände der Tankstelle. Der Sozius stieg vom Roller und begab sich zum Nachtschalter, wo er den 25-jährigen Angestellten aufforderte ihm das Bargeld aus der Kasse auszuhändigen.

Dabei bedroht er ihn mit einer Schusswaffe. Als der Angestellte dieser Aufforderung nicht nachkam stieg der Täter wieder auf den Roller und fuhr mit seinem Komplizen unverrichteter Dinge in Richtung Innenstadt davon. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

Schwarze Oberbekleidung, auffällig blaue Augen und ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Bei seiner Geldforderung sprach er einen osteuropäischen Akzent.

Am 02.03.2017 beraubten die scheinbar gleichen Täter auf der Kurt-Schumacher-Straße 130, ebenfalls in Gelsenkirchen Schalke, das Geschäft "Nil-Markt".

Die polizeilichen Ermittlungen in diesen beiden Straftaten führten noch nicht zur Identifizierung der Täter. Die Raumüberwachungskameras an beiden Tatorten konnten Fotos eines maskierten Täters aufzeichnen. Aus den darauf sichtbaren Gesichtsfragmenten gelang es mit technischen Hilfsmitteln, ein Gesamtbild des Täters zu erstellen. Das zuständige Amtsgericht in Essen hat nun dieses Foto zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Polizei bittet mit der Veröffentlichung um Mithilfe und fragt:

- Wer hat an den beschriebenen Tatorten eine oder mehrere
Person(en) gesehen, die sich auffällig verhielt (en)?
- Wem ist vor und nach dem Tatzeitraum ein silberfarbener
Motorroller ohne oder mit verdecktem Kennzeichen aufgefallen?
- Wer kann Angaben zu dem hier abgebildeten Täter, zu dessen
Identität und/oder dessen Aufenthaltsort machen?

Sachdienliche Hinweise an die Polizei bitte unter 0209/365-8112 (Kriminalkommissariat 21/EK Maske), - 8240 (Kriminalwache) oder jede andere Polizeidienststelle.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.