wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Diadem der letzte Großherzogin gestohlen - Es gehört zu unserem nationalen E ...

Diadem der letzte Großherzogin gestohlen - Es gehört zu unserem nationalen Erbe!

News Team
09.05.2017, 13:29 Uhr
Beitrag von News Team

Stuttgart/Karlsruhe (ots) - Ein Diadem im Wert von geschätzt 1,2 Millionen Euro ist aus dem Badischen Landesmuseum entwendet worden. Es handelt sich um ein Schmuckstück der Großherzogin Hilda von Baden (1864-1952) und stammt aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Es befand sich in einer verschlossenen Vitrine im so genannten Thronsaal, einem öffentlich zugänglichen Ausstellungsraum im Obergeschoss des Museums im Karlsruher Schloss. Entdeckt wurde das Fehlen des Ausstellungsstücks am 29. April. Wann der Diebstahl begangen wurde, ist noch unklar. In Abstimmung mit dem Polizeipräsidium Karlsruhe und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hat das LKA die weiteren Ermittlungen übernommen.

Prinzessin Hilda von Nassau (1864-1952) war die letzte Großherzogin von Baden. Sie war eine intelligente Frau, deren besonderes Interesse der bildenden Kunst galt. Sie besuchte gern Künstlerateliers, Bilderausstellungen und Museen. Nach ihr sind zahlreiche Schulen und Straßen benannt, unter anderem das Hilda-Gymnasium in Pforzheim, das Hilda-Gymnasium in Koblenz sowie die Nördliche und Südliche Hildapromenade in Karlsruhe. Zudem war sie Namensgeberin für den Hildatempel in Königstein im Taunus sowie für den Hildaturm auf dem Freiburger Lorettoberg.

Beschreibung des Diadems:

Goldschmiedearbeit mit klassizistischen Elementen, Rahmen aus Gold und Platin mit zwei Stegen, besetzt mit 367 à jour (nur am Rand, ohne Bodenplatte) gefassten Brillanten.

Die Ermittler haben folgende Fragen:
- Wer hat im Karlsruher Landesmuseum im Zeitraum vor dem 29. April verdächtige Feststellungen, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl stehen könnten, gemacht?

- Wer kann Hinweise zum Verbleib des Diadems geben?

- Wem wurde das Schmuckstück möglicherweise zum Kauf angeboten?

Hinweise bitte an das LKA, Tel. 0711/5401-3333 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Polizist im Dienst erschossen: Die Reaktion eines kleinen Jungen bewegt ein ganzes Land


Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es ist nichts mehr sicher! Warum hat man den Diebstahl erst jetzt entdeckt?
  • 09.05.2017, 13:49 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.