wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (51) im Hausflur getötet - weil er seiner Nachbarin (31) helfen wollte!

Mann (51) im Hausflur getötet - weil er seiner Nachbarin (31) helfen wollte!

News Team
14.05.2017, 14:35 Uhr
Beitrag von News Team

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einer körperlichen Auseinandersetzung ist am gestrigen Abend (12. Mai) in Frechen (Rhein-Erft-Kreis) ein 51-jähriger Mann getötet worden. Ein Tatverdächtiger (34) wurde noch in der Nacht festgenommen. Die Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der 34-Jährige war gegen 21.20 Uhr vor der Wohnung seiner Ex-Freundin (31) in der Burgstraße erschienen und hatte dort randaliert. Alarmierte Polizeibeamte erteilten ihm einen Platzverweis, den er auch befolgte.

Etwa eine Stunde später erschien der Mann jedoch erneut vor der Wohnung und wollte hereingelassen werden. Als die 31-Jährige vom Balkon aus um Hilfe schrie, kam ein Nachbar aus der darunterliegenden Etage die Treppe hochgelaufen. Im Hausflur kam es zu einer körperliche Auseinandersetzung zwischen den Männern. Dabei erlitt der 51-Jährige massive Kopfverletzungen, denen er noch vor Ort erlag.

Der Täter flüchtete zunächst zu Fuß in unbekannte Richtung, wurde jedoch gegen 1.15 Uhr beim Verlassen einer Straßenbahn in Frechen festgenommen.

Die Polizei Köln hat die Ermittlungen aufgenommen und eine Mordkommission eingesetzt. Der Festgenommene soll wegen Totschlags dem Haftrichter vorgeführt werden.

Prügelkommando zieht durch Berlin


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.