wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Obdachloser bettelt mit angeblich sedierten Welpen - die Polizei Oberhausen  ...

Obdachloser bettelt mit angeblich sedierten Welpen - die Polizei Oberhausen reagiert wütend!

News Team
19.05.2017, 11:52 Uhr
Beitrag von News Team

Erneut muss sich die Oberhausener Polizei mit den Auswirkungen falscher Informationen und damit verbundenen Aufrufen zu Straftaten befassen. Auf der Facebook-Seite eines "Nique Black" wird behauptet, dass in Oberhausen ein Obdachloser angeblich mit einem sedierten Hundewelpen bettelt.

Dazu hat er ein Bild des Mannes eingestellt. Im Text äußert er sich in beleidigender Weise, in den Kommentaren wird mittlerweile zur Begehung von Straftaten gegen den Obdachlosen aufgerufen.

Fakt ist, dass Ordnungsdienst, Veterinäramt und Polizei die Anschuldigungen mittlerweile eingehend geprüft haben.

Das Ergebnis:

Die Anschuldigungen sind FALSCH, völlig aus der Luft gegriffen.

Die Ermittler vom KK11 prüfen jetzt die strafrechtliche Relevanz der Kommentare im Netz. Übrigens ist bereits das Veröffentlichen und Teilen eines Fotos ohne die Einwilligung des Fotografierten eine Straftat (§ 33 KUG).

Dieser Beitrag wurde bereits über 2.200 Mal geteilt, unzählige Male kommentiert und mit neuen Fotos des Obdachlosen angereichert.

Was werfen wir den Initiatoren vor, fragt die Polizei? Einen möglichen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz gemeldet zu haben? Nein.

Wir werfen ihnen vor ohne Beweise, übertrieben, maßlos und hasserfüllt Behauptungen aufzustellen und vermeintlich geschützt durch Usernamen im Netz zu Straftaten aufzurufen. Das ist ein ganz schlechter Stil.

Wir werfen ihnen vor die Persönlichkeitsrechte des Mannes zu verletzen und ihn mit Bildern verbotswidrig im Netz bloßzustellen.

Die Polizei Oberhausen erwartet, dass diese Richtigstellung eine ähnlich rasante Verbreitung erfährt, wie die Fake News.

Polizei rettet 42 Welpen aus den Fängen skrupelloser Tierquäler

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.