wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kameruner ersticht Mädchen (7) - Polizei beschreibt seinen Fluchtweg und bit ...

Kameruner ersticht Mädchen (7) - Polizei beschreibt seinen Fluchtweg und bittet um Hinweise

News Team
23.05.2017, 17:24 Uhr
Beitrag von News Team

Ihren schweren Verletzungen erlag das Mädchen am Montagnachmittag in einem Krankenhaus.

Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort und einer anschließenden Notoperation befand sich das Mädchen zunächst außer Lebensgefahr. In den letzten Tagen verschlechterte sich der Gesundheitszustand der 7-Jährigen aber.

Wie bereits berichtet soll ein 33-Jähriger aus Kamerun der 7-jährigen Tochter seiner Lebensgefährtin am Donnerstagabend lebensgefährliche Verletzungen beigebracht haben.

Der Mann wird beschuldigt, das Mädchen gegen 19.00 Uhr in einer Wohnung in der Nordoststraße angegriffen und mit einem Messer auf das Kind eingestochen zu haben. Nach der Tat flüchtete der Beschuldigte. Kurze Zeit später stellte ihn eine Polizeistreife und nahm ihn fest. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Trotz umfangreicher Suchmaßnahmen konnte das Tatmesser bislang noch nicht aufgefunden werden. Nach den bisherigen Erkenntnissen flüchtete der 33-Jährige zunächst über die Nordoststraße. Anschließend ging er nach rechts in die Wettersteinstraße und weiter am Hausengraben entlang. Kurz nach der Brücke über den Hausengraben konnte er festgenommen werden.

Zeugen, die den Beschuldigten auf seiner Flucht gesehen haben, oder Hinweise zum Verbleib des Tatmessers geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/939-5555 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.