wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann (56) fährt Großmutter und Enkelin vom Fahrrad und flüchtet - Dann krach ...

Mann (56) fährt Großmutter und Enkelin vom Fahrrad und flüchtet - Dann kracht er gegen einen Baum

News Team
24.05.2017, 13:53 Uhr
Beitrag von News Team

Schloß Holte-Stukenbrock. Am vergangenen Samstagnachmittag (20.05.17, 17.00 Uhr) kam es auf dem Lippstädter Weg in Höhe der Autobahnbrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 66-jährige Radfahrerin aus Hövelhof getötet und ihre 10-jährige Enkeltochter lebensgefährlich verletzt wurden.

Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 56-jähriger Mann aus Hövelhof, war nach dem Verkehrsunfall mit seinem schwarzen Ford Ranger geflüchtet. Er hatte seine Fahrt auf dem Lippstädter Weg in Richtung Hövelriege (Hövelhof) fortgesetzt.

Zeugen des zweiten Unfalls gesucht

An der Kreuzung Lippstädter Weg und Alte Poststraße beabsichtigte er, nach rechts in die Alte Poststraße abzubiegen. Während dieses Abbiegevorgangs prallte er jedoch vor einen Baum. Dieser zweite Unfall des Mannes - der Aufprall gegen den Baum - wurde durch Zeugen beobachtet.

Weiterhin befanden sich mehrere Ersthelfer an dieser Unfallstelle, die sich um den Mann kümmerten und die Polizei über den Unfall informierten.

Das ermittelnde Verkehrskommissariat bittet diese Zeugen und Ersthelfer nun dringend, sich unter der Telefonnummer 05241 869-0 zu melden.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.