wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Autofahrer fährt Jungen auf Inlinern (8) an - und lässt ihn schwer verletzt  ...

Autofahrer fährt Jungen auf Inlinern (8) an - und lässt ihn schwer verletzt einfach liegen!

News Team
25.05.2017, 16:13 Uhr
Beitrag von News Team

Am Dienstag, 23.05.2017 gegen 18:30 Uhr fuhren ein 8-Jähriger und seine 10-jährige Spielkameradin mit ihren Inlinern auf dem Gehweg der Pragerstraße auf Höhe Hausnummer 18 in München-Am Hart umher. Zum gleichen Zeitpunkt parkt ein bisher unbekannter Fahrzeugführer seinen PKW mit dem rechten Rädern auf dem genannten Gehweg. Dieser war gerade im Begriff auszuparken und fuhr aufgrund dessen ein Stück zurück. Dabei übersah er offensichtlich den 8-Jährigen und stoß diesen um.

Als die 10-Jährige ihn auf den Vorfall durch zurufen aufmerksam machen wollte, drehte er sein Fenster herunter und gab den Kindern zu verstehen, dass sie auf die Seite gehen möchten. Im Anschluss daran fuhr er ohne seine Personalien zu hinterlassen in südlicher Richtung davon. Ob er etwas von dem Vorfall mitbekam, ist nicht bekannt.

Der Fahrer wird wie folgt beschrieben: 45 Jahre, Halbglatze mit dunklen kurzen Haaren und unrasiert. Er sprach deutsch und trug ein weißes T-Shirt mit blauen Querstreifen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelroten PKW mit Münchener Kennzeichen.

Die Kinder begaben sich danach zur Wohnung des Jungen, von dort wurde die Polizei verständigt. Der 8-Jährige musste aufgrund der Kopfverletzung stationär zur Beobachtung in ein Münchener Krankenhaus gebracht werden.

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Pragerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Robbe zieht Kind ins Wasser

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.