wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
"Freunde" stecken bewusstlosen Kumpel (17) in die Mülltonne und laufen davon

"Freunde" stecken bewusstlosen Kumpel (17) in die Mülltonne und laufen davon

News Team
30.05.2017, 16:16 Uhr
Beitrag von News Team

Diese Bilder schocken. Der Schotte Darren Gormann, stellte die erschreckenden Bilder seines jüngeren Bruders Chris auf Facebook. Er will damit auf eine furchtbare Geschichte aufmerksam machen.

Der 17-jährige Chris sprang dem Tod gerade noch einmal von der Schippe. Der Teenager wurde von "Freunden" mit Drinks abgefüllt, in die sie vorher Drogen gemischt hatten. Als Chris ohnmächtig wurde, steckten in die jungen Männer in eine Mülltonne und hauten ab. Zuvor schossen sie noch widerliche Bilder, um auf Facebook mit ihrer Tat zu prahlen.


Polizei findet bewusstlosen Teenager

Der 17-Jährige hatte Glück im Unglück. Ein zufällig vorbeifahrende Polizeistreife fand ihn gerade noch rechtzeitig und brachte ihn ins Krankenhaus. Bruder Darren schreibt bei Facebook:

Als wir ankamen, wurde er gerade in einen Krankenwagen geschoben. Seine Augen rollten und er schäumte aus dem Mund. Die schlimme Wahrheit ist, eine halbe Stunde später hätte er wohl nicht mehr gelebt.

Bruder will auf die Schreckenstat aufmerksam machen

Darren weiß, wie schockierend die Bilder wirken. Dennoch rechtfertigt er die Veröffentlichung.

Ich entschuldige mich für die Bilder. Aber wenn ich damit Aufmerksamkeit erregen und dazu beitragen kann, dass so etwas nie wieder passiert, ist es das wert.

Opfer äußert sich

Das Opfer ist auf dem Weg der Besserung. Dem "Daily Record" sagte Chris:

Alles woran ich mich erinnere, ist, dass ich im Krankenhaus aufgewacht bin. Ich fühle mich schrecklich. Ich kann kein Wasser trinken und nicht richtig essen. Aber ich habe Nachrichten bekommen aus der ganzen Welt. Von Menschen, die wissen wollen, ob ich OK bin.

Der Teenager hat auf die harte Tour gelernt, wer seine wahren Freunde sind und wer nicht.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

WhatsApp: Richtige Einstellung gegen Auslesen von Nutzerdaten


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.