wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verbrecher sollte Buben (8) nach Polen bringen - jetzt ist er auf der Flucht ...

Verbrecher sollte Buben (8) nach Polen bringen - jetzt ist er auf der Flucht!

News Team
30.05.2017, 18:35 Uhr
Beitrag von News Team

Bandenitz (ots) - Ein zu Fuß vor der Polizei flüchtender Autofahrer hat am frühen Dienstagmorgen auf der BAB 24 bei Bandenitz ein achtjähriges Kind zurückgelassen.

Der aus Polen stammende Mann hatte sich bei einer Verkehrskontrolle am frühen Dienstagmorgen auf dem Parkplatz "Schremheide" zunächst mit einem gefälschten Personalausweis legitimiert und sollte daraufhin überprüft werden. Dabei gelang dem Autofahrer die Flucht zu Fuß in die Dunkelheit. Dabei ließ er seinen PKW zurück, in dem ein achtjähriger Junge saß.

Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, sind sich der flüchtige Autofahrer und die Familie des Jungen bekannt. Er sollte das Kind im Auftrag der Mutter von Hamburg aus nach Polen zu dessen Vater bringen. Weiterhin stellte sich heraus, dass der Autofahrer per Haftbefehl wegen Diebstahls und Hehlerei gesucht wurde. Aus diesem Grund war der Mann offenbar vor der Polizei geflüchtet.

Die Fahndung nach dem 40-jährigen Autofahrer verlief bislang ergebnislos, sein PKW ist zwischenzeitlich sichergestellt worden. Unterdessen hat die Polizei telefonischen Kontakt mit der in Hamburg arbeitenden Mutter des Achtjährigen aufnehmen können.

Sie wird umgehend ihren Sohn abholen, der zwischenzeitlich durch die Polizei in Obhut genommen worden war.

--------------------------------------------------------------------------------

Robbe zieht Kind ins Wasser


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.