wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Am hellichten Tag: Frau (23) an Haltestelle beinahe vergewaltigt - Passant e ...

Am hellichten Tag: Frau (23) an Haltestelle beinahe vergewaltigt - Passant erkennt ihre Notlage

News Team
24.06.2017, 11:40 Uhr
Beitrag von News Team

Am 7. Juni ist in Borna (Sachsen) eine 23-Jährige beinahe Opfer einer Vergewaltigung geworden. Nur das beherzte Eingreifen eines Passanten verhinderte Schlimmeres.

Wie "Tag24" berichtet, war die junge Frau gegen 10:45 Uhr in der Magdeburger Straße unterwegs. Auf Höhe der Haltestelle sprach sie ein Unbekannter an. Der Mann machte sehr schnell deutlich, dass er Sex von ihr wollte. Die 23-Jährige wie den Mann lautstark zurück.

Doch der Fremde zerrte sie am Arm in ein Gebüsch und fasste ihr zwischen die Beine. Die junge Frau wehrte sich nach Kräften, so dass ein Zeuge auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihre Notlage erkannte. Er kam der 23-Jährige zur Hilfe, der Täter flüchtete.

Die Frau ging im Schock nach Hause. Vermutlich aus Angst meldete sie den Übergriff erst anderthalb Wochen später bei der Polizei.

Täterbeschreibung:

  • Mitte 30
  • Etwas 1,80 m groß, sportliche Gestalt
  • Unrasiert/3-Tage-Bart
  • Dunkle, kurze Haare
  • Trug eine kurze Jeans und ein T-Shirt sowie leuchtend rote Turnschuhe
  • Sprach fließend Deutsch mit sächsischem Akzent

Hinweise nimmt die Polizei Leipzig unter der Rufnummer 0341-966 4 6666 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Polizei befreit Frau aus Händen von Vergewaltiger und Massenmörder


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.