wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Er muss in Haft! Das Urteil gegen den U-Bahn-Treter von Berlin ist gefallen!

Er muss in Haft! Das Urteil gegen den U-Bahn-Treter von Berlin ist gefallen!

News Team
06.07.2017, 15:46 Uhr
Beitrag von News Team

Nach dem brutalen Fußtritt gegen eine junge Frau auf einer Berliner U-Bahn-Treppe muss der Angreifer für zwei Jahre und elf Monate in Haft.

Die Tat des Berliner U-Bahn-Treters schockierte Deutschland. Im letzten Herbst trat Svetoslav S. einer 26-jährigen Frau so heftig in den Rücken, dass sie die Treppen des Neuköllner Bahnhofs hinunterfiel. Die Frau brach sich den Arm und erlitt eine Platzwunde. Video-Aufnahmen, die für die Fahndung nach dem Täter veröffentlich worden waren, zeigten das ungeheuer skrupellose Vorgehen des Gewalttäters.

Svetoslav S. gibt zu, der Treter auf dem Video zu sein. Er sagte, sich nicht mehr an die Tat erinnern zu können. Der 28-Jährige hat starke Alkohol- und Drogenprobleme.

Video: U-Bahn-Treter gesteht

Die Verteidigung hatte dafür plädiert, die Strafe zur Bewährung auszusetzen.

Ein Gutachter attestierte dem Mann am heutigen Donnerstag vor Gericht verminderte Schuldfähigkeit. Svetoslav S. habe eine Intelligenzquotienten von 63, was im Bereich einer geistigen Behinderung liegt.

Der Psychiater sprach außerdem von einer krankhaften seelischen Störungen und machte auf gravierende Folgen einer früheren Hirnverletzung durch einen Autounfall aufmerksam.

Svetoslav S. muss mit einer mehrjährigen Hafstrafe rechnen. Wegen der verminderten Schuldfähigkeit ist eine Unterbringung in der geschlossenen Psychiatrie wahrscheinlich.

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das ist doch viel zu wenig für diesen Typen - wenn man doof ist - ist das keine Entschuldigung! Die deutsche Justiz treibt schon seltsame Blüten!! Und wenn er sich besoffen hatte - dann wäre das noch ein Grund mehr die Strafe zu verschärfen - es werden ihn ja wohl nicht drei Mann festgehalten haben und ihm dann die Drinks gegeben!!
  • 06.07.2017, 17:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.