wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Jagd auf Ausländer am Strand: Messer-Killer sprach seine Opfer auf Deutsch a ...

Jagd auf Ausländer am Strand: Messer-Killer sprach seine Opfer auf Deutsch an

News Team
17.07.2017, 09:22 Uhr
Beitrag von News Team

Nach und nach werden Details der schrecklichen Messerattacke im ägyptischen Hurghada bekannt. Der Student (27) aus dem Norden des Landes soll im Auftrag der Terror-Miliz Islamischer Staat gehandelt haben. Auf der gezielten Suche nach ausländischen Opfern schwamm er den Strand eines Hotels an - bei sich, das Messer, um zu morden.

Der Täter hatte es gezielt auf Ausländer abgesehen. Er erstach zwei deutsche Frauen und verletzte mehrere fliehende Menschen. Die Todesopfer aus Niedersachsen waren keine Urlauberinnen, sie lebten dauerhaft in dem ägyptischen Badeort.

Der Mann kannt die beiden persönlich, sagte der ehemalige deutsche Honorarkonsul Hurghadas. Er soll die Frauen auf Deutsch angesprochen haben, bevor er losstach.

Der Täter studierte an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Al-Aszhar-Universität, die wegen ihrer radikalen Lehre in der Kritik steht.

Das Auswärtige Amt drückte gegenüber den Angehörigen der Opfer des Anschlags sein Mitgefühl aus.

Der Mann versuchte nach der ersten Messerattacke weiter zu toten, stach auch an anderen Hotelstränden zu, bis ihn Wachpersonal stellt. Offensichtlich bewusstlos wurde der Mann in einem Käfig vom Strand weggebracht und der Polizei übergeben.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.