wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ausländer-Verbot für Fitness-Studio wegen Terror-Angst? Aushang sorgt für gr ...

Ausländer-Verbot für Fitness-Studio wegen Terror-Angst? Aushang sorgt für große Aufregung

News Team
28.07.2017, 11:13 Uhr
Beitrag von News Team

Aufregung in Güstrow: Nach einer Anti-Terror-Razzia hat ein Fitness-Studio zwischenzeitlich ein Ausländer-Verbot verhängt.

Die Betreiber klärten den Fall inzwischen auf.

Bei einer Razzia waren drei Terrorverdächtige festgenommen worden. Sie wurden alle wieder auf freien Fuß gelassen. Einer der Männer trainierte in dem betroffenen Fitness-Studio der Kette EasyFitness.

Als Reaktion fand sich am Eingang des Studios ein Zettel mit der Botschaft: "Mitbürger mit Migrationshintergrund" müssen ab sofort draußen bleiben - offenbar eine einsames Entscheidung eines Mitarbeiters oder einer Gruppe von Mitarbeitern.




Im Gespräch mit FOCUS Online distanziert sich das Unternehmen klar von der Aktion zweifelt aber nicht die Echtheit des Schreibens an. Es handle sich um einen „deutlich misslungenen Versuch, erschrockene und verängstigte Mitglieder zu beruhigen“.

Auch auf Facebook äußerten sich die Betreiber mit einem Statement:

Liebe Facebook - Community,

wir möchten uns zunächst in aller Form für den Inhalt entschuldigen, der sich über Facebook verbreitet hat.

Der an die Öffentlichkeit gelangte Inhalt ist nicht mit uns, den Betreibern des Clubs, abgesprochen und spiegelt auch nicht die Philosophie von EASYFITNESS wieder.
Wir distanzieren uns klar von solchen Äußerungen und heißen auch in Zukunft alle Menschen herzlich Willkommen..


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.