wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sara Kulka (26) - Doppel-Still-Foto löst Shitstorm aus

Sara Kulka (26) - Doppel-Still-Foto löst Shitstorm aus

News Team
03.01.2017, 16:26 Uhr
Beitrag von News Team

Sara Kulka (26) kennen die meisten als ehemalige Teilnehmerin von GNTM (Germanys Next Top Model). Doch vor einigen Monaten wurde sie zu Deutschlands Herzeige-Frau in Sachen Stillen. Als sie jetzt ein Bild zeigte, bei dem sie ihre beiden Kinder gleichzeitig zur Brust nahm, brachen auf Instagram alle Dämme.

Und um diese Bild geht es:

Tandemstillen ist bei gleich alten Zwillingen ganz normal. Aber bei diesen beiden Kleinen gibt es einen Altersunterschied von 3 Jahren. Normalerweise verändert sich der Geschmack der Muttermilch, wenn eine Frau auch während der Schwangerschaft das ältere Kind weiter stillt und es verliert das Interesse. Bei den Kleinen von Sara Kulka scheint das kein Problem zu sein.

Grund für das Posting war ein Besuch beim Kinderarzt, der ein Befürworter des Langzeit-Stillens ist:

Und jetzt möchte ich unseren Kinderarzt loben, er sagt das beste ist immer Stillen, das machen sie ja.. Generell ist er ein Befürworter vom Stillen und was noch besonderer ist vom Langzeitstillen. Dankeschön, das es sie gibt Herr Doktor Arzt( wie Matilda immer so schön sagt).

Dafür gab es auf Instagram einen ausgemachten Shitstorm. Dessen Spuren inzwischen allerdings verwunden sind. Nur an positiven Kommentaren, die offensichtlich auf negative antworten, kann man noch erkennen, wie heiß die Debatte geführt wurde.

Jetzt ist wieder Ruhe eingekehrt. Und das ist wohl auch das Beste für Mutter und Kinder!

Sara im September beim Stillen ihres ersten Kindes, das damals zwei Jahre alt war.


#blindedate #sexypregnant #shooting #ichfühlmichwohl #25kgextra #mutterglück @amera_photo

A post shared by Sara Kulka (@kulkasara) on

Unglaublich süß: Baby sieht seine Mama endlich zum ersten Mal

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.