wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Diese Zahl verrät es: So schlecht stehen Rentner in 15 Jahren da

Diese Zahl verrät es: So schlecht stehen Rentner in 15 Jahren da

News Team
27.06.2016, 11:07 Uhr
Beitrag von News Team

Die gesetzliche Rente hinkt in den kommenden Jahren den Löhnen voraussichtlich noch stärker hinterher als bisher angenommen, wie die „Welt berichtete“. Für das Jahr 2030 werde ein Rentenniveau von nur 44,2 Prozent erwartet, sagte der Vorstandsvorsitzende der Rentenversicherung, Alexander Gunke, der Zeitung.

Zuletzt sei die Rente bei 48 Prozent des Durchschnittlohns gelegen. Gesetzlich erlaubt ist ein Absinken auf ein Niveau von 43 Prozent.

Die Rentenerhöhung zum 1. Juli trifft ganz besonders 160.000 Rentner. Sie müssen ab dann auch Einkommensteuer zahlen. Die Zahl der steuerpflichtigen Ruheständler erhöht sich dadurch auf insgesamt 4,4 Millionen.

Damit muss jeder Fünfte der rund 20 Millionen Rentner in Deutschland Steuern zahlen. Diese Zahlen gehen aus einem Schreiben des Bundesfinanzministeriums an den Bundestag hervor, das Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt.

Dem Staat fließen demnach durch die Rentenerhöhung (4,25 Prozent im Westen und 5,95 Prozent im Osten) im Jahr 2017 Mehreinnahmen in Höhe von 720 Millionen Euro zusätzlich an Steuern zu.

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was heißt in 15 Jahren, sehr vielen Rentnern und Rentnerinen geht es doch heute schon schlecht. Weshalb veröffentlich die Auszahlende Behörde auf Grund der Origaldaten nicht einmal wieviel Deutsche Staatsbürger mit Ihrer Rente unter der Armutsgrenze liegen? Wenn möglich noch vor den nächsten Wahlen. Vielleicht geht dann jedem Rentner nicht ein Licht, sondern ein ganzer Kronleuchter auf. Dann kann man ja sehen, wie es in unserem ach so reichen Deutschland aussieht.
  • 29.06.2016, 13:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
richtige verarsche-so sprudeln noch mehr steuern in die kasse-die armen rentner-alles schon mal versteuert und nochmal versteuern und...?
  • 28.06.2016, 14:32 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Schrottland Deutschland Entschuldigung.
Meine Mutter hat 40 Jahre gearbeitet mich und meine Schwester zur Welt gebracht damals gab es noch keine Elternzeit oder sonstiges nach 6 Wochen war wieder Arbeiten oder Kündigung angesagt!!!
Mein Vater verstarb vor 6 Jahren sehr schnell was sie an Rente bekommt ihre und die meines Vaters der über 50 Jahre!!! gearbeitet hat ist ein Witz hoch drei von der sogenannten Rentenerhöhung sieht sie nichts im Gegenteil sie bekommt 10€ weniger!!!.
Ich darf nicht daran denken was ich in eben diesen 15 Jahren an Rente bekomme zum heulen und ich habe auch imerhin 30 Jahre einbezahlt bisher.
Unser ach so geliebtes Land hat für alle alles öffnet Grenzen Tür Tor vor allem den "Geldbeutel" nur wir dass eigene Volk sind auf uns gestellt.
Man hätte vor 26 Jahren als die Mauer fiel auswandern sollen in den Osten die Zähne zusammenbeißen nach 10 Jahren wieder kommen mit anderer Staatsbürgerschaft MANN würde es einem da gut gehen
  • 27.06.2016, 15:33 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da gibt es wohl doch einen kleinen aber feinen Unterschied...die Verursacher des Rentenvrevel bekommen.......nicht lachen, denn das ist die Wahrheit....Bei 23 Jahren Mitgliedschaft immerhin auf 4.836 Euro monatlich - und das auch schon ab dem 55 Lebensjahr.Und die "Anderen müssen noch arbeiten um existieren zu können
  • 27.06.2016, 14:57 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
...die Kassenbeiträge steigen...dafür hat jeder die Möglichkeit zu wählen, zwischen Selbstzahler oder Kassengestell
Ich muss zum Ultraschall Herz: Privat sofort, Kasse im Oktober 2016
O-Ton: Bei Probleme müssen sie den Notdienst anrufen

Dennoch verstehe ich das alles - Frau von der Leine braucht schließlich Geld für die Aufrüstung - die Alten kann sie ja nicht mal mehr in den Krieg schicken...
  • 27.06.2016, 14:22 Uhr
  • 4
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja der Staat weiss schonwie er die Rentner immer noch kleiner macht. Sc hade, da fragt man sich, für was haben wir uns so verrückt gemacht, doch dafür, dass wir mit der Rente leben können,aber das haut hinen und vorne nicht hin
  • 27.06.2016, 14:03 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.