wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Goldnachfrage auf Rekordhoch: Reaktion auf Niedrigzinsen

Goldnachfrage auf Rekordhoch: Reaktion auf Niedrigzinsen

Savedo GmbH
26.09.2016, 12:22 Uhr
Beitrag von Savedo GmbH

Gold ist so gefragt wie nie: Angesichts der ungebremsten Talfahrt für Sparzinsen entscheiden sich viele Anleger, jetzt wieder in Edelmetall zu investieren. Die Bestände der Deutschen Börse sind laut eigenen Angaben seit Jahresbeginn um 70 Prozent gewachsen – mehr als 100 Tonnen Gold lagern derzeit in den Hochsicherheitstresoren in Frankfurt.

Schutz vor Inflation und Wirtschaftskrisen

In Krisenzeiten gilt Gold als „sicherer Hafen“ für Sparer. Während Aktien, Anleihen und sogar Immobilien ihren Wert verlieren können, hat sich Gold seine Kaufkraft in schwierigen Zeiten stets erhalten können – und das schon solange es gehandelt wird, also seit etwa 5.000 Jahren. Zum Spekulieren eignet es sich allerdings weniger, denn dazu ist seine Preisentwicklung nicht dynamisch genug. Doch mit seinem vergleichsweise stabilen Preis und hohen Materialwert stellt das seltene Edelmetall eine verlässliche Absicherung gegen Werteverlust durch Währungsreformen, Negativzinsen und Inflation dar. Daher steigt der Wert von Gold zu Krisenzeiten in der Regel sogar.

Grafik: Weltweite Goldnachfrage nach Verwendungszweck

Wertanlagen gefragter als Schmuck

Die aktuellen Zahlen des Portals Statista bestätigen den Trend an der Deutschen Börse. Wie die Statistik zeigt, ist die weltweite Goldnachfrage in den vergangenen zwei Jahren zwar fast konstant geblieben. Der Investmentbereich konnte 2016 jedoch ein deutliches Wachstum verzeichnen: Fast die Hälfte des weltweit nachgefragten Goldes wird nun als Wertanlage genutzt. Mit knapp 48 Prozent im ersten beziehungsweise knapp 43 Prozent im zweiten Quartal hat der Investmentbereich die bislang dominierende Schmuckindustrie in riesigen Schritten überholt.

Sieht gut aus: Goldpreisentwicklung in der Zukunft

Eine Investition in Gold ist also gerade heutzutage eine gute Idee. Und auch in Zukunft dürfte sich das Edelmetall seinen Wert erhalten. Während die Nachfrage nämlich stabil bleibt, wird das Angebot eines Tages knapp werden: Experten haben berechnet, dass die Goldvorräte in der Erde nur noch etwa 16 Jahre reichen werden (Quelle: Finanzen100) – vorausgesetzt, die jährlichen Fördermengen werden nicht weiter erhöht. Sollte also irgendwann Schluss sein mit der Goldproduktion, wird das Edelmetall als Schmuckobjekt und Wertanlage noch begehrter werden. Wer sein Erspartes vor Werteverlust schützen und in physisches Gold investieren möchte, sollte sich bald einen Anteil sichern.

Wer trotz Niedrigzinsen nicht auf Rendite verzichten möchte, kann aus den Savedo Festgeldangeboten mit garantierter Verzinsung wählen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.