wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Verschuldung in Minuten: 3 von 4 Krediten sind besonders teuer und riskant

Verschuldung in Minuten: 3 von 4 Krediten sind besonders teuer und riskant

News Team
15.12.2016, 13:58 Uhr
Beitrag von News Team

In der Weihnachtszeit gehen viele Verbraucher an ihr finanzielles Limit oder sogar darüber hinaus. Spätestens Ende Dezember führt dies in Verbindung mit den laufenden Kosten und den eintreffenden Jahresrechnungen häufig zur Zahlungsunfähigkeit. Um diese unmittelbar zu vermeiden, nutzen viele ihren Dispokredit, ihre Kreditkarte, einen Kurzzeit- oder einen Sofortkredit. Ein aktueller Vergleich zeigt wie teuer, unkalkulierbar und riskant das sein kann und gibt eine Entscheidungshilfe.

Dispokredit, Kreditkarte und Kurzzeitkredit sind am teuersten und riskantesten

Der Dispokredit zählt zu den bekanntesten und bequemsten Möglichkeiten, schnell an Geld zu kommen. Mit durchschnittlich 10 Prozent Zinsen ist er für Verbraucher aber auch sehr teuer.* Die fehlende reguläre Tilgung macht den Dispokredit unkalkulierbar und riskant. Zudem kann sie eine teure Dauerverschuldung des Kreditnehmers bewirken. Der Dispokredit sollte daher nur in Ausnahmefällen und dann nur kurzfristig genutzt werden.

Auch mit Kreditkarten können Verbraucher Geldengpässe unmittelbar überbrücken. Im Fall von Charge-Kreditkarten muss das geliehene Geld allerdings mit einer Einmalzahlung spätestens nach zwei Monaten zurückgezahlt werden. Das kann schnell dazu führen, dass zur Rückzahlung ein weiterer Kredit aufgenommen werden muss und es zu einer Anschluss-, Mehrfach- bzw. Dauerverschuldung kommt. Das gilt bedingt durch Zinsen von bis zu 25 Prozent auch für Revolving-Kreditkarten.** Daher sollten Kreditkarten nur in Ausnahmefällen und nur dann genutzt werden, wenn der Kredit problemlos mit einer Einmalzahlung kurzfristig zurückgezahlt werden kann.

Bei einem Kurzzeitkredit, auch Payday Loan genannt, müssen Verbraucher bis zu 15 Banktage warten, bis das Geld ausgezahlt wird. Die Zinsen liegen bei bis zu 13,90 Prozent. Wer das Geld schneller braucht, kann gegen Zahlung von Aufschlägen eine Expressbearbeitung buchen. Dann soll die Auszahlung nach spätestens 24 Stunden erfolgen. Dadurch wird der ohnehin teure Kurzzeitkredit noch teurer. Er sollte deshalb nur in Ausnahmefällen und nur dann genutzt werden, wenn man bis zu 15 Tage auf das Geld warten und den Kredit problemlos mit einer Einmalzahlung nach spätestens 62 Tagen zurückzahlen kann.

Sofortkredit hat längste Laufzeit aber günstigste Zinsen und sicherste Rückzahlungsoption

Wer einen Sofortkredit nutzt, kann sich zwischen 1.000 und 5.000 Euro leihen und bekommt das Geld sofort ausgezahlt. In Deutschland wird diese Kreditvariante bislang nur von einem Anbieter unter dem Namen Kredit2Go angeboten. Verbraucher zahlen dort derzeit 4,99 Prozent Zinsen. Durch die gleichmäßig verteilte Rückzahlung und die im Voraus bekannten monatlichen Raten ist der Sofortkredit für Verbraucher genauso wie der Kurzzeitkredit gut kalkulierbar. Das Risiko in eine Anschluss-, Mehrfach- bzw. Dauerverschuldung zu rutschen ist dagegen deutlich kleiner als beim Dispokredit, der Kreditkarte und dem Kurzzeitkredit. Die im Verhältnis zu den anderen drei Kreditvarianten lange Laufzeit von 36 Monaten wirkt nachteilig. Sie ist jedoch die Voraussetzung für niedrige monatliche Rückzahlungsraten und bietet damit gerade finanzschwächeren Kreditnehmern die Möglichkeit, den Kredit regulär zurückzahlen zu können. Ein Sofortkredit ist dann die richtige Option, wenn zu möglichst geringen Zinsen Geld geliehen werden soll und die Gesamtsumme nicht sofort als Einmalzahlung zurückgezahlt werden kann.

Quellen
* Stiftung Warentest (08/2016)
** Ratgeber-Geld.de, Kreditkarten.net

Mark frisiert hauptberuflich Hunde aus dem Tierheim - mit Uni-Abschluss

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.