wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Pizza Diabolo mit frischen Peperoncini und Mozzarella

Pizza Diabolo mit frischen Peperoncini und Mozzarella

25.06.2016, 12:14 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Zutaten für 4 Pizzen:
Für den Teig:
400 g Mehl und Mehl zum Bearbeiten
1 TL Salz
1 Päckchen Trockenhefe
300 ml Milch
Für den Belag:
2–3 frische grüne Peperoncini
2 frische rote Chilischoten
200 g Mozzarella
150 g Kirschtomaten
½ l Tomatensauce
einige schwarze Pfefferkörner
4 EL Olivenöl
Außerdem:
4 Pizzaformen, 20 cm Ø
Vorbereitung: ca. 1 Stunde
Zubereitung: ca. 30 Minuten
1. Das Mehl mit dem Salz und der Trockenhefe in eine Rührschüssel geben und vermengen. Die Milch erwärmen und unterrühren. Den Teig so lange rühren, bis er keine Klümpchen mehr hat. Dann zugedeckt etwa 1 Stunde an einem warmen Ort zu doppeltem Volumen aufgehen lassen.

2. Die Peperoncini und die Chilischoten längs halbieren und entkernen. Peperoncini in Streifen schneiden, Chilischoten fein hacken. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Die Kirschtomaten waschen und vom Stiel zupfen. Backofen auf 225 Grad vorheizen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten. In 4 Portionen teilen und zu Kugeln formen. Jede Kugel mit dem Handballen zu einer Scheibe flachdrücken und anschließend dünn ausrollen. Pizzaformen mit dem Teig auslegen.

4. Teigböden mit Tomatensoße bestreichen, dabei am Rand etwa 2 cm frei lassen. Peperoncinistreifen, Chiliwürfel, Kirschtomaten und Mozzarellascheiben darauf verteilen. Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen, über die Pizzen streuen, mit Olivenöl beträufeln. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten knusprig backen.

Mehr zum Thema

10 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
.. hmm auch lecker! vielleicht mal die Variante probieren:

anstatt Tomatensosse mal dies ausprobieren:

2 (3) Esslöffel (nach Belieben, kommt auf die Größe der Pizza an) Tomatenmark mit Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer vermischen und auf den Teig bringen, dann die anderen Zutaten.
  • 30.06.2016, 11:18 Uhr
  • 0
Ich versteh nicht warum der Pizzateig mit Milch gemacht wird, ein traditioneller Pizzateig wird mit Wasser hergestellt.
  • 30.06.2016, 11:25 Uhr
  • 1
Das ist eine andere Variante

Mit Milch wird der Teig weicher. Die Fettverteilung ist einfacher als mit Öl, weil es in der Milch das Fett schon emulgiert ist.
Das ist dann auch hilfreich, wenn Du Pizza in der Pfanne machen möchtest. Dabei beachten: "Belag nach unten",
  • 30.06.2016, 12:22 Uhr
  • 0
geht beides, ja ... das mit dem Belag nach unten: guter Tipp!

ich bevorzuge Wasser, da ich keine Milch-/produkte konsumiere.
  • 30.06.2016, 13:05 Uhr
  • 0
Ob Milch oder Wasser mit etwas Olivenöl. Ich nehme immer Frischhefe und auch nur höchstens die Hälfte. Und dann abgedeckt mindstens 12 Std. reifen lassen.
Verwende einen Pizzastein den ich 1 Std. bei höchster Temperatur vorheize ganz unten auf dem Boden des Ofen. Zuerst nur mit der Tomatensauce bestreichen für ca 6 Min in den Ofen dann mit dem Rest der Zutaten belegen und nochmal für ca. 6 bis 8 Min in den Ofen bist der Rand hellbraun ist. Wichtig den Boden nicht mit der Sauce ertränken.
  • 30.06.2016, 16:45 Uhr
  • 1
  • 30.06.2016, 17:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo ist OREGANO?
  • 30.06.2016, 10:29 Uhr
  • 0
Passt nicht zu scharfen Zutaten wie Peperoncini und Chilischoten

Nur zu Tomaten, Bohnen, Auberginen, Zucchini, Fisch Füllungen und Käse.
  • 30.06.2016, 10:33 Uhr
  • 0
Mag sein dass der Aromenpapst anderer Meinung ist. Bein mir ist Oregano eine Grundzutat für eine Pizza.
  • 30.06.2016, 16:31 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
lecker
  • 28.06.2016, 17:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.