wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Latino-Cracker

Latino-Cracker

25.08.2016, 14:43 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

In Lateinamerika sind Schweineschwarten so populäre Snacks wie hierzulande Kartoffelchips Krachend knusprig, völlig ausgebraten und meist kräftig gesalzen. Hat man einmal damit angefangen, kann man irgendwie nicht genug kriegen.

Wenn man sie denn kriegen kann, denn in Deutschland fristet die Schwarte diesbezüglich noch ein Schattendasein.

Wer auf derlei aber nicht verzichten mag, macht sich die Schwarten- Chips eben selbst. Denn mit einem Bratenkorb am Spieß kann man die Konvektionshitze eines Grillgerätes sehr gut zur Produktion der Latino-Snacks verwenden.

Voraussetzung ist lediglich ein ordentliches Stück Schwarte, das gründlich vom Fett befreit, in appetitliche Stücke geschnitten und dann in kräftig gesalzenem Wasser weich gekocht wird. Wenn die Schwartenhappen dann weich und gut aufgequollen sind, werden sie abgetropft und etwas an der Luft getrocknet.

Nun kommen sie in einem feinmaschigen Bratenkorb auf den Spieß, wo sie indirekt bei 200-220 Grad rotieren und gut durchgebacken werden. Am Schluss kann man dann noch etwas Gas geben, um das Aufpoppen der Knusperschwarte zu fördern. Eine frisch gerührte Guacamole ist der stilgerechte Dip für diesen extravaganten Snack.

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ich könnte mir vorstellen, dass die Suchtgefahr ausbleibt, wenn man die Dingerchen selbst zubereitet hat .....
  • 25.08.2016, 14:57 Uhr
  • 0
Probiere es aus, aber ohne Gewähr
  • 25.08.2016, 14:58 Uhr
  • 0
Ja, probieren würde ich schon... aber nur das Essen
  • 25.08.2016, 15:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.