wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Weinlese am Kaiserstuhl

Weinlese am Kaiserstuhl

28.09.2016, 20:11 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Burkheimer Winzer am Kaiserstuhl eG

Jetzt beginnt die Weinlese am Kaiserstuhl und Tuniberg. Ein bedeutender Moment für Weinliebhaber und Gert Schmidt, Geschäftsführender Vorstand der Burkheimer Winzer.

Gute Qualität
Experten sind davon überzeugt, dass der diesjährige Jahrgang eine gute Qualität ergeben wird. Winterfrostschäden waren in Baden nicht zu verzeichnen, die Monate Januar und Februar waren außergewöhnlich warm. Durch den witterungsbedingten zögerlichen Austrieb zeigte sich zum Monatswechsel April – Mai ein Vegetationsrückstand von rund 9 Tagen. Aber trotz Dauernässe und Dauerregen setzte Mitte Juni die Rebblüte ein. Die Winzerbetriebe hatten viele Herausforderungen zu meistern, zumal die ergiebigen Niederschläge höchste Infektionsgefahr durch die Rebenperonospora begünstigten. Doch das Schadensausmaß hielt sich in Grenzen. Die Beerenentwicklung war durch die nachhaltige Wasserverfügbarkeit begünstigt, so dass der Traubenschluss bereits in der ersten Julidekade einsetzte. Die Schönwetterperiode von August bis Ende September mit Tagestemperaturen von bis zu 37 Grad ( 20 Juli 2016) brachten nach aussage von Gert Schmidt „eine erfreuliche Traubenentwicklung“. In den vergangenen Wochen führte die Reifenetwicklung zu wöchentlichen Mostgewichtssteigerungen, häufig im zweistelligen Bereich. Diese Situation lässt auf einen guten Mostertrag hoffen, der nach Schätzungen derzeit zwischen 75 und 80 hl/ha betragen dürfte.
www.badischer-weinbauverband.de

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.