wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Risotto mit Roquefort, Walnüssen und Radicchio

Risotto mit Roquefort, Walnüssen und Radicchio

29.10.2016, 08:25 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Da es Leute geben soll, die keinen Risotto mögen, will ich gern einen alternativen Radicchio-Vorschlag machen:
Für 2–3 Personen
1 mittelgroße Zwiebel
Olivenöl
Salz
170 g Risottoreis
1 Kopf Radicchio (ca. 150 g)
150 ml Weißwein
Pfeffer
400 ml Wasser (oder Brühe)
80 g Roquefort
30 g Butter
30 g Parmesan
30 g Walnüsse

ZUBEREITUNG
(1) Man brät den geachtelten Radicchio mit etwas Butter und einer gehackten kleinen Zwiebel in der Pfanne 10 Minuten lang an, legt ihn in eine Auflaufform, gibt ein bisschen Olivenöl, Salz und Pfeffer darüber und verteilt darauf Käsewürfel seiner Wahl – Roquefort oder auch Fontina, Scamorza, Taleggio.

(2) Dann kommt das Ganze bei 180 Grad in den Ofen, fertig nach 30 Minuten. Es ist eines dieser wunderbaren kleinen Abendessen, nach denen man sich eine Butterstulle zubereitet, weil man sonst nicht satt wird. Warum also nicht gleich einen Risotto?

(3) Zwiebel fein hacken. Olivenöl in einen Topf geben, Zwiebel dazu, salzen und unter Rühren 5 Minuten lang dünsten. Reis hinzufügen, einen Moment mitdünsten, dabei nicht anbrennen lassen.

(4) Radicchiokopf halbieren, vom Strunk befreien, in feine Streifen schneiden, waschen, abtropfen lassen und in den Topf geben. Umrühren, bis die Blätter zusammenfallen. Mit Weißwein ablöschen, noch mal salzen, pfeffern.

(5) Die Flüssigkeit einkochen lassen. So viel Wasser dazugießen, dass der Reis bedeckt ist. Wieder einkochen lassen, dabei rühren. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis der Reis gar ist – ungefähr 20 Minuten lang. (Falls 400 ml Wasser nicht reichen, etwas mehr nehmen; falls nicht alle Flüssigkeit verkocht ist, wenn der Reis gar ist, verwendet man weniger als die angegebene Menge.)

(6) Den Topf vom Herd nehmen, gewürfelten Roquefort, Butter und frisch geriebenen Parmesan unterrühren. Die grob zerkleinerten Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten, Risotto damit garnieren.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.