wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hamburger nach Art der US-Botschaft

Hamburger nach Art der US-Botschaft

07.11.2016, 15:30 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Hamburger gelten zwar als Inbegriff von Fast Food. Wer sie zu Hause auf den Tisch bringen will, wird aber schnell draufkommen, dass die Zubereitung samt Schnippelei der diversen Toppings (und erst recht der Pommes frites, die – wennschon, dennschon – auch dazugehören) mindestens so viel Zeit verschlingt wie die Zubereitung eines ganz normal gekochten Abendmahls.

Schnell ist Essen eben nur dann, wenn man von der Industrie kochen lässt.
Einmal alle vier Jahre So ist das nämlich in Amerika: Alle essen das Gleiche, aber jeder auf seine ganz eigene Art. In diesem Sinne: Möge die Richtige gewinnen!

Für 6 Personen
1 kg Rindfleisch Hack von der Schulter
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2 TL Thymian, fein gehackt
1 TL Rosmarin, fein gehackt
1 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
1/4 TL Koriandersamen, gemahlen
1/4 TL Fenchelsamen, gemahlen
1/8 TL Cayennepfeffer
1 Ei, leicht verschlagen
2–3 EL Entenschmalz (optional) Meersalz
6 Hamburger-Brötchen, getoastet
ZUBEREITUNG
(1) In einer großen Schüssel das Gehackte mit der gehackten Zwiebel, den Gewürzen, Salz, dem geschlagenen Ei und dem Entenschmalz vermengen. In sechs Portionen teilen und zu Pattys formen. In Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank durchkühlen lassen – das macht sie fester, weil die Pattys wegen der Zugabe von Ei und Entenfett weicher sind als normale Rindfleisch-Pattys.

(2) Drücke mit dem Daumen oder Rücken eines Teelöffels eine etwa 2½ cm breite flache Vertiefung in die Mitte jedes Pattys. Wenn sich das Patty dann auf dem Grill zusammenzieht, hebt sich die eingedrückte Stelle, und am Ende erhält man eine schöne, ebene Oberfläche – perfekt zum weiteren Belegen.

(3) Den Grill – idealerweise Holzkohle, ansonsten elektrisch oder Gas, zur Not eine Pfanne mit dickem Boden und einem Esslöffel Öl – auf mittlere Hitze vorheizen. Die Burger in der Mitte von beiden Seiten auf jeder Seite etwa 4 Minuten grillen, dann sind sie „medium rare“.

(4) Mit den gewünschten Toppings – in der Botschaft sind das amerikanischer French’s Mustard, Ketchup, Scheiben von fein geschnittener roter Zwiebel, Salzgurken, Tomaten und Salatblätter – auf den Hamburger Brötchen anrichten und servieren.

Alternativ kann man die Toppings auch separat anrichten, damit sich jeder seinen Wunschburger selbst zusammenbauen kann.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.