wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Ist Bier gar nicht vegetarisch? - Diese 10 Produkte werden in Wahrheit aus T ...

Ist Bier gar nicht vegetarisch? - Diese 10 Produkte werden in Wahrheit aus Tieren hergestellt

News Team
10.07.2016, 13:13 Uhr
Beitrag von News Team

Massentierhaltung, Gammelfleisch und Antibiotika - es gibt viele gute Gründe, auf den Verzehr von Fleisch zu verzichten. Aber Vorsicht: vielen scheinbar unverdächtige Nahrungsmittel werden aus Tieren hergestellt. Die Lebensmittelindustrie setzt den Rohstoff Tier nicht nur bei Fleisch und Würsten ein.

Wir haben eine Liste mit 10 Lebensmitteln erstellt, von denen niemand vermuten würde, dass sie tierische Produkte sind:

1. Chips



Viele Chips enthalten nicht nur tierischen Milchzucker. Als Aromen werden Wild, Schwein, Geflügel und Fisch als Trägerstoffe eingesetzt.

2. Käse



Bei der Käseherstellung wird ein bestimmtes Gemisch an Enzymen verwendet, das Lab. Dieses Enzym wird aus den Mägen junger, milchtrinkender Kälber gewonnen. Die Magenschleimhaut wird klein gehäckselt und die nötigen Enzyme extrahiert.

Bei einigen Frischkäsen kommt außerdem tierische Gelatine als Verdickungsmittel zum Einsatz - etwa bei Bresso und Rotkäppchen.

3. Bananen



Um Bananen haltbar zu machen und vor Schädlingen zu schützen, werden sie mit einem Mittel besprüht, das unter anderem aus fein gemahlener Shrimps- und Krabbenschalen besteht. Grund dafür ist das antibakterielle Biopolymer Chitosan, das aus den Schalen von Garnelen und anderen Krebstieren gewonnen wird und hilft, grün geerntete Bananen haltbar zu machen.

4. Bier



Beim Bierbrauen werden im Ausland zur Klärung oft Fischblasen zur Klärung eingesetzt. Diese Membran filtert Hefepartikel aus dem Sud, die das Bier trüben. Die Brauerei Guinness will bis Ende 2016 den Brauprozess ändern und ab dann veganes Bier herstellen.

5. Fruchtgummi



Gummibärchen enthalten oft Gelatine. Außerdem werden rote Gummibärchen oft mit Karmin gefärbt. Dieser Farbstoff wird aus Schildläusen gewonnen. Verbraucher können Karmin als Inhaltsstoff "E120" erkennen.

6. Backwaren



In Bäckereinen wird gerne der Zusatz L-Cystein verwendet. Diese Aminosäure wird aus Schweineborsten und Vogelfedern hergestellt. Eigentlich müsste der Stoff bei Lebensmitteln als Bestandteil E920 ausgewiesen werden. Bei lose verkaufter Ware gilt diese Vorschrift allerdings nicht.

7. Saft



Um Säfte von Trübstoffen zubefreien kommt oft tierische Gelatine zum Einsatz. Gelatine wird aus dem unlöslichen Bindegewebe von Haut und Knochen von Schweinen, Rindern, Geflügel und Fischen erzeugt. Laut Wikipedia besteht tierische Gelatine zu etwa 70 % aus Schweineschwarten, zu 18 % aus Tierknochen und zu 10 % aus Häuten.

8. Wein und Essig



Auch bei der Weinherstellung wird Gelatine zum entfernen von Trübstoffen verwendet. Daneben kommen, wie beim Bier, auch Fischblasen zum Filtern zum Einsatz.

9. Tomatensuppe



Auch bei anscheinend unverdächtigen Fertigsuppen ist der Blick auf die Zutatenliste unerlässlich. Wie Foodwatch berichtet, ist etwa in dre Tomatencremesuppe von Maggi (Nestlé) neben den üblichen Bestandteilen (Mehl, Hefeextrakt, Aroma und vieles mehr) auch Speck als Zutat enthalten.

10. Müsli



Auch Manche Müslis sind aus Tieren hergestellt. Verantwortlich dafür ist auch hier wieder die tierische Gelatine, die als Überzug für zuckrige Müslis eingesetzt wird. Sie sorgt dafür, dass der Zucker an den Zerealien haften bleibt.

Die gute Nachricht: Immer mehr Hersteller produzieren inzwischen auch vegetarische und vegane Marken. Es gibt für alle genannten Lebensmittel inzwischen auch Alternativen, die ohne tierische Produkte erzeugt werden.

Saftiger Schokoladenkuchen - Rezept, Zutaten, Kochanleitung

Initialize ads

211 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Solang im Kopf der Gedanke ist "Geiz ist Gail" wird sich nichts ändern, die Hersteller werden ja mehr oder weniger von den Supermärkten erpresst um billiger Herzustellen, da bleibt dann nichts anderes Übrig, den Abfall mit zu verarbeiten. Qualität kostet halt. Bei uns gibt es Obst und Gemüse aus dem eigen Garten, ohne jeglich Zusätze. Ich schlachte noch selber und weis auch was in der Wurst drin ist. Das können ja viele nicht mehr machen, oder wollen es nicht, weil das mit Arbeit verbunden ist.
  • 16.11.2016, 10:09 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Krebs entsteht bei zu saurer Ernährung. Also Krebs basisch aushungern!!!!!
Herzinfarkt und Schlaganfall---siehe Dr. Rath.
  • 22.08.2016, 20:42 Uhr
  • 2
Bei dem Namen Dr. Rath bekomme ich Schüttelfrost. Wie kann man Kinder sterben lassen?
  • 28.06.2017, 16:53 Uhr
  • 1
Die 4. häufigste Todesursache ist Fehlmedikamentierung.
Dominik ist nicht durch Dr. Rath´s Hilfe gestorben, denn die Eltern halten heute noch zu ihm.
Deinen Schüttelfrost kannst du also der Pharma zuschreiben.
MfG
  • 28.06.2017, 19:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich denke, jeder sollte ein bisschen Verantwortung in Bezug auf die Ernährung auch bestimmen. Bin Vegetarier, wobei ich einmal in der Woche Galloway - Fleisch esse, ansonsten nur Gemüse. Auf Milchprodukte, wie Jogurt in vielen Variationen, Fertigkuchen vom Discounter oder Supermarkt usw. wird abgelehnt... Die Fast Food Ernährung ist ein großer Übeltäter ohne Nährwert und wird total gemieden......
  • 19.07.2016, 20:55 Uhr
  • 0
Wenn du Vegetarier wärst, würdest du auch kein Galloway-Fleisch essen. Vegetarier essen gar kein Fleisch.
  • 20.07.2016, 01:41 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ist doch egal aber lecker solange Ich nicht weiß was dar drin ist
  • 17.07.2016, 13:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo es "stingt, pufft & Kracht" wird nicht nur Chemie sondern auch FOOD und MEDIZIN gemacht!
  • 13.07.2016, 19:28 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dem Strangstifter gebührt ein Lob, denn das Sommerloch naht mit großen Schritten..
Das Thema allerdings ist doch verfehlt.
Jeder ist das was Er/Sie ißt. Lauft nur weiter zum Discounter und lasst die deutsche Erzeugerwirtschaft im Stich.

Das letzte politische Mahnwort lautete: Deutsche essen mit 600 Gramm Fleischerzeugnisse pro woche zuviel. Es muss um 50% reduziert werden pro Person. Und wann bitte sterben Züchter und Zulieferbetriebe aus?
Obelix würde sagen:
Die spinnen diese Germanen.
  • 13.07.2016, 16:10 Uhr
  • 1
Die Bergwerke werden auch geschlossen - soll ich jetzt deshalb wieder mit Kohle heizen? Du gehst auch nicht mehr zum Schuhmacher um Deine Schuhe zu kaufen…da gibt es zig Berufe, die aussterben. Noch produziert Deutschland übrigens mehr Fleisch als alle anderen - für den Export. Kein Grund hier Mitleid für die Tierquäler zu haben...
  • 13.07.2016, 16:18 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der sogenannte Experte, der die 10 Lebensmittel aufgeführt hat, ist mehr ein Dummkopf als Experte. Aus was besteht ein Käse, aus Kuh-, Schaf-, Ziegenmilch! Sollte jemand irgend jemand behaupten, dass es aus Pflanzen einen Käse gibt ist das falsch! Es ist höchstens eine Käse ähnliche Substanz und kein richtiger Käse! das Gelatine aus Tierknochen und Tierhaut, ( Sprich Schwarte) hergestellt wird entspricht einen ganz normalem Vorgang. Es gibt auch pflanzliche Gelatine ist aber viel zu teuer. Das Milchzucker als Geschmacksverstärker eingesetzt wird ist ein uralter Trick der Hersteller. Wenn jemand glaubt, dass er irgend etwas Neues über die Lebensmittelherstellung schreibt, der sollte sich zuerst genauestens informieren und nicht so viel Käse verbreiten! Alle hier aufgeführten Hilfsmittel zur Herstellung hauptsächlich Genußmittel und Lebensmittel sind schon einige hundert Jahre alt!
  • 12.07.2016, 17:57 Uhr
  • 3
Da wollte jemand Schlagzeilen produzieren, mit teils an den Haaren herbeigezogenen Schlussfolgerungen.
  • 13.07.2016, 16:03 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich ernähre mich seit 2 Jahren vegan,war davor über 20 Jahre Vegetarier,ich esse kein Fleisch,keine tierischen Produkte,der Tiere wegen und wegen der Gesundheit,seitdem ich vegan lebe,geht es mir sehr gut,meine Blutwerte sind top,mein Arzt befürwortet meine Ernährung.
Aber jeder muß selbst für sich entscheiden,wie er sich ernährt,wie er lebt!
  • 12.07.2016, 16:34 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Am besten Bio aber Scheiße nicht auf Feld aber Bio Regen nur dort.
Strom aus der Steckdose aber keine Umweltbelastung!?
  • 11.07.2016, 22:23 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das scheint ein gutes Rezept zu sein. Schade, dass die Mengenangaben fehlen, ich hätte den veganen Schokokuchen gerne gebacken...
  • 11.07.2016, 22:10 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.