wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Hyaluronsäure - Das Geheimnis für schöne und gesunde Haut

Hyaluronsäure - Das Geheimnis für schöne und gesunde Haut

11.07.2016, 16:56 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Hyaluronsäure gilt als Geheimwaffe gegen das „älter werden“. Schon seit langem ist bekannt, dass dieser Wirkstoff viele Anwendungsbiete des Körpers abdeckt - sowohl im medizinischen als auch im kosmetischen Bereich. Hyaluron gehört zu den Polysacchariden – das sind zuckerähnliche Verbindungen, die im Körper wichtige Funktionen übernehmen. Hyaluronsäure besteht aus einer Kettenfolge von Zuckermolekülen, die wiederum Wasser bindet. Diese Eigenschaft macht sie so wertvoll für Tiere, Pflanzen und Menschen.

Anwendungegebiete von Hyaluronsäure


Hyaluron ist ein Alleskönner, wenn es um die Funktionsweise in unserem Körper geht. Die Wasserbindungskapazität im Verhältnis zur Masse ist dabei der wichtigste Aspekt. Am Beispiel Auge wird es besonders deutlich. Im Glaskörper des Auges befinden sich 98% Flüssigkeit im Verhältnis zu 2% Hyaluronsäure. Auch Gelenke und Bandscheiben profitieren von dieser positiven Eigenschaft.

Da Hyaluron nicht komprimiert werden kann, wird die Belastbarkeit in Bandscheiben oder Gelenken gewährleistet und das Gewicht kann besser getragen werden. In Gelenken und Knorpeln ist Hyaluronsäure Bestandteil der Gelenkflüssigkeit und dient somit als Schmiermittel.

Hyaluronsäure als Faltenglätter


Hyaluronsäure ist in der Lage, durch seine chemischen Eigenschaften viel Wasser zu binden. Dadurch ist es als ideales Mittel gegen Falten bekannt. Unter der Anwendung wirkt die Haut prall, klar und strahlend. Im Gesicht wird die Substanz oft in der Faltenunterspritzung eingesetzt. Dabei wird die Hyaluronsäure bis in die tiefer gelegene Lederhaut gespritzt. Das Ergebnis ist sofort sichtbar – doch leider nicht für ewig.

Die Hyaluronsäure baut sich nach einigen Monaten wieder ab. Da die Nebenwirkungen dieser Behandlung sehr gering sind, ist die Hyalurontherapie im Anti-Aging sehr beliebt. Kurz nach der Behandlung kann es zu einigen blauen Flecken und zu leichten Schwellungen kommen, die meistens nach kurzer Zeit wieder abklingen.

Die Hyaluronsäure kann alternativ auch in Form von Kapseln eingenommen werden. Ein Nachteil ist, dass der Wirkstoff nicht so tief in die Lederhaut eindringen kann und demzufolge der Effekt nicht so große ist wie beim Unterspritzen. Was beim Kauf von Hyaluronsäure beachtet werden muss, kann auf Zeinpharma.de nachgelesen werden.

Aber nicht nur im Schönheitsbereich findet es seine Anwendung. Hyaluronsäure ist auch in anderen Körperbereichen vorhanden. Im Auge hält es die Linse flexibel und in den Gelenken sorgt es für ausreichend Beweglichkeit. Doch leider sinkt die körpereigene Herstellung von Hyaluronsäure schon ab dem 25. Lebensjahr und nimmt dann mit jedem Jahr weiter ab. Ab einem Alter von 60 sind nur noch 10% des ursprünglichen Bestandes von Hyaluronsäure im Körper vorhanden.

Hyaluronsäure bei Gelenkbeschwerden


In den Gelenken befindet sich viel Knorpelmasse. Diese wird durch Hyaluronsäure intakt und geschmeidig gehalten und das Gelenk kann seiner Funktion voll und ganz und vor allem schmerzfrei gerecht werden. Bei extremer Belastung und steigendem Alter nimmt der Verschleiß an den Gelenken zu. Oftmals am Knie kann es zu Einschränkungen in der Beweglichkeit kommen.

Anwendung bei Augenbeschwerden


Auf dem Markt gibt es Augentropfen, die mit Hyaluronsäure angereichert sind. Diese Augentropfen sind zu empfehlen bei trockenen Augen oder bei Rötungen und Entzündungen am Auge.

Fazit: Konzentration ist entscheidend
Um im Kosmetikbereich den gewünschten Effekt zu erzielen, kommt es auf die entsprechende Konzentration des Mittelchens an. Ob als Creme oder in Form von Kapseln, ausschlaggebend, um einen gewünschten Effekt zu erzielen.

Bilder: © pixabay - CC0 Public Domain

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.