wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Diese 7 Lebensmittel helfen gegen Blähbauch

Diese 7 Lebensmittel helfen gegen Blähbauch

News Team
24.07.2016, 15:56 Uhr
Beitrag von News Team

Einen straffen Bauch hat jede Frau gerne - aber nur dann, wenn es sich nicht um einen Blähbauch handelt. Der tägliche Stress im Alltag führt dazu, dass unsere Verdauung oft nicht optimal ablaufen kann. Die Folge ist Meteorismus, eine übermäßige Ansammlung von Gas im Verdauungstrakt.

Um Blähungen zu verhindern, ist das beste Mittel Entschleunigung und Achtsamkeit bei der Ernährung. Wenn man die Möglichkeit hat, sein Essen selbst zubereiten zu können, unterstützen Sie Ihre Verdauung durch diese Gewürze und Lebensmittel.

Diese 7 Lebensmittel helfen gegen Blähbauch

1. Chili


Die scharfen Schoten stimulieren unsere Verdauung und wirken obendrein als Entzündungshemmer. Spice up your life - gönnen Sie ihrem Bauch eine Prise Cayennepfeffer.


2. Ingwer


Ingwer ist ein gesundheits Allrounder. Die Wurzel unterstützt unser Immunsystem mit 25 Antioxidantien, die den Stoffwechsel anfeuern und freie Radikale im Körper fangen. Das die verdauungsfördernden Enzyme im Ingwer auch die Gase im Magen reduzieren, ist eine schöne Zugabe.

Übrigens: Ingwertee macht schwere Speisen wie Currys viel bekömmlicher.


3. Kümmel


Kümmel kann durch seine karminative Wirkung dem Darm bei der Verdauung helfen und krampflösend wirken.


4. Fenchel


Fenchel hilft in all seinen Erscheinungsformen, als Samen, Tee oder Knolle gegen Blähbauch! Nehmen Sie täglich einen halben Teelöffel Fenchel zu sich und Blähungen verschwinden.


5. Minzöl


Die ätherischen Öle der Pfefferminze entkrampfen und lindern Magen-Darm-Beschwerden wie Krämpfe und Durchfall. Gegen Blähbauch trinken Sie warmes Wasser mit ein paar Tropfen Minzöl.


6. Anis


Hat dieselbe karminative Wirkung wie Kümmel und wirkt krampflösend und entspannend.


7. Cranberries


Die roten Heidelbeerart entwässert und entgiftet den Körper und lässt den Blähbauch verschwinden.

(Quellen: Bunte / Apotheken Umschau)

Omas Frikadellen - Rezept, Zutaten, Kochanleitung

Initialize ads

16 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es handelt sich nicht in erster Linie um Lebensmittel, außer beim Fenchel, sondern um Gewürze. Die Dinge sind sicher hilfreich, wenn man was gegessen hat, was man nicht so gut verträgt, keine Frage.

Sinnvoll ist allerdings, grundsätzlich so zu essen, dass das Essen bekömmlich ist, sich beim Essen Zeit lassen, gut zu kauen, nicht zu heiß und vor allem nicht kalt essen und trinken.

Menschen, die ohnehin zu einem hohen Blutdruck neigen und/oder stressig leben, sollten heiße Gewürze wie Chilli besser ganz meiden.

Man möge sich um eine gesunde Darmflora bemühen, denn fortwährende Flatulenz zeugt von einem ziemlichen 'Durcheindander' im Gedärm. Das beste wird sein, man liest selber in einschlägigen Webseiten, schaut sich die Auffassung der chinesichen Ernährungslehre an, die dem TCM entstammt und konsulitert einen Heilpraktiker oder Ernährungsexperten (nicht DGE), der sich ebenfalls hier auskennt.
Beide können unterstüztende Kenntnisse vermitteln, wenn auch eine gravierende Störung vorliegt, die ärztlich behandelt wird.

Nahrung kann man durchaus als HEILmittel einsetzen. Denn Nahrung dient dazu, seine Lebensenergie und Gesundheit aufrecht zu erhalten, soll bekömmlich und schmackhaft sein. --- Das ist mit Fastfood und sonstigen Halb- und Fertigprodukten nicht zu erreichen.
  • 20.07.2017, 17:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
aber wenns ascherl brummt...is herzerl gsund
  • 25.07.2016, 15:51 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
der Mensch muss essen für seinen Energie verbrauch und dabei entsteht als Abfallprodukt Methangas welches zum Autofahren benutzt werden kann.Wenn Euch der Furz størt, einfach in den Tank umleiten
  • 25.07.2016, 10:17 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer sich ein wenig mit Ernährung beschäftigt sollte dies Mittel eigentlich kennen.
  • 25.07.2016, 02:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
O.K. Aber gibt es da nicht charmante Themen ? Bei medizinischen Problemen frage ich lieber meinen Arzt oder Apotheker, der auch sanfte (natürliche) Heilmittel kennt. Bei den Themen frage ich mich, ob ich nicht mit 65 J. noch zu jung für seniorbook bin. Mein Tipp: Bewegung ! Jeden Tag mindestens 3 km zügig gehen, (Ihr Hund freut sich; oder ihr Ehepartrner) !
  • 24.07.2016, 22:55 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
in welcher welt leben wir denn hier??
naja aber unsere bullen kennen diese typen ja, man sieht wie die jungs über das leben der typen bescheid wissen
aber den armen flüchtlingen muss ja geholfen werden???????????????????? ha ha und dann stirbt mal wieder jemand.
  • 24.07.2016, 19:14 Uhr
  • 0
Vielleicht stirbst du ja bald an deinen Blähungen. Ein Gehirnfurz nach dem anderen kann vielecht den Kopf zum platzen bringen. Da hilft auch kein Fenchel und kein Kümmel, höchstens der flüssige, der lässt dein Gehirn schrumpfen und macht deine vielleicht noch vorhanden Gehirnzellen mehr als flüssig, nämlich überflüssig.
  • 24.07.2016, 20:28 Uhr
  • 3
Ich bin bestimmt kein Chorknabe, aber diese Worte müssen nicht sein. Geht das mit Rücksicht auf die Seniorinnen auch etwas netter ?
  • 24.07.2016, 23:00 Uhr
  • 2
Danke das meine ich auch.
  • 24.07.2016, 23:39 Uhr
  • 1
@uwe, was haste geraucht? Falsches Thema auf der falschen Seite!
  • 25.07.2016, 10:13 Uhr
  • 0
...Uwe wat for ne Tabletten hat denn dein Doktor dir in den Hals gestoppt? oder bist de nur uff ne falsche Seite jelandet?
  • 25.07.2016, 13:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Yup, das ist hilfreich zu wissen.
Danke!
  • 24.07.2016, 18:40 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich trinke dann einen Kümmel-Fencheltee (haben wir auch schon unseren Kindern bei Bedarf gegeben). Oder den Speisen Kümmel dazugeben (gibt es auch gemahlen).
  • 24.07.2016, 18:37 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sei ich über 50 bin, habe ich andauernd Blähungen.......
soll ich da immer z.B. Fenchel essen? Ingwer ist mir zu scharf....
  • 24.07.2016, 18:23 Uhr
  • 0
Gibt es auch als Tee. Den geschälten Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Mit heißen Wasser aufgießen znd ziehen lassen und abkühlen lassen. Mit Honig süßen. Zusammen mit Zitonensaft oder anderen Fruchtsäften genossen ist die Schärfe besser zu ertragen. Man kann sich aber auch dran gewöhnen. Zudem gibt Ingwer Wärme von innen.
  • 25.07.2016, 01:58 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Super, sehr hilfreiche Typs. Danke
  • 24.07.2016, 17:35 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.