wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Plötzlicher Herztod: Das sind die größten Risikofaktoren

Plötzlicher Herztod: Das sind die größten Risikofaktoren

News Team
11.08.2016, 13:55 Uhr
Beitrag von News Team

Der plötzliche Herztod kann jeden treffen. Tatsächlich sind es aber doppelt so viele Männer wie Frauen, die quasi aus heiterem Himmel sterben, wie eine neue Studie offenlegt. Je älter, desto höher ist das Risiko. Das sind die größten Risikofaktoren:

- Bluthochdruck
- Cholesterin
- Rauchen
- Diabetes.

Nach Ansicht der Forscher hat Bluthochdruck den stärksten Einfluss an plötzlichem Herztod zu sterben. Auslöser des plötzlichen Herztods ist meist ein Kammerflimmern. Dabei pumpt das Herz nicht mehr regelmäßig Blut durch den Kreislauf. Zunächst leidet das Gehirn, und der Betroffene verliert wegen Sauerstoffmangels das Bewusstsein.

Wichtig: Nur eine sofortige Reanimation kann ihm jetzt noch das Leben retten!

2-Sekunden-Trick gegen Mückenstich - So stoppen Sie sofort das Jucken

Initialize ads

33 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
oh Gott heisst das jeder Mann stirbt zweimal?
  • 11.08.2016, 19:56 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das verstehe ich nicht, ich denke Männer trift das auch höchstens ein malOder trifft es Frauen nur ein halbes Mal?
  • 11.08.2016, 19:37 Uhr
  • 1
Logisch
  • 11.08.2016, 19:43 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Habe meinen Mann auch durch Herzinfarkt verloren, nach 7 Jahren spreche ich leichter darüber, hatte keine Anzeichen, war nicht Raucher dafür viel Bewegung an der frischen Luft, umgefallen nach 8 min war der Notarzt da, um den Tod fest zu stellen. Angaben vom Arzt, er war ohnmächtig als er stürzte, hat es nicht mehr mitbekommen.
In Vergleich was ich von anderen menschen gesehen habe wie sie gelitten haben, dies über Jahre, wünsche mir so einen Tod wie meine Mutter und mein Mann, plötzlich in paar Minuten, denn jeder Mensch ist sterblich, es gibt kein Alter wann man stirbt, einige werden nicht mal
50 Jahre alt, andere über 90 Jahre. Egal ob man Angst hat oder nicht der Tod kommt zu jedem.
  • 11.08.2016, 19:37 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
meine Schwester ist von der Arbeit Heim gekommen...umgefallen....Tod.....so möchte ich auch sterben.......
  • 11.08.2016, 19:16 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Mann hat nie geraucht und normales Blutdruck gehabt - trotzdem hat ihn "erwischt"....und ich will auch so sterben-schnell.....
  • 11.08.2016, 18:46 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was soll eigentlich diese ganze Verrücktmacherei? Wer aufmerksamer Leser und zugleich Hypochonder ist, wird in Zukunft wohl jede noch so geringe Anstrengung vermeiden, zu Hause bleiben, in sich hinein horchen, 4 mal am Tag Blutdruck messen und monatlich ein EKG machen lassen.
  • 11.08.2016, 18:24 Uhr
  • 1
das ist dann ein Fall für den Psychiater
  • 11.08.2016, 18:26 Uhr
  • 0
Würde ich nicht unbedingt sagen, es sei denn, derjenige ist körperlich absolut gesund, so dass die medizinisch dargelegten Fakten nicht auf ihn zutreffen. Sich aber z.B. eine individuelle Wahrscheinlichkeit für plötzlichen Herztod ausrechnen zu lassen, halte ich in keinster Weise für sinnvoll.
  • 11.08.2016, 18:34 Uhr
  • 0
wenn einer Hypochonder ist, hat er auch Angst vor anderen Krankheiten. Und Angst essen Seele auf. Bei uns in der Dermatologie herrscht Melanom- und Zeckenangst.
Die Patienten stehen mit jedem neuen Fleck bei uns in der Praxis.
  • 11.08.2016, 18:39 Uhr
  • 0
Das mag sein. Würde man aber nicht dauernd von der Zeckengefahr berichten, wäre weitaus weniger Andrang in der Praxis. Im Marketing war es schon immer wichtig, zunächst einen Bedarf zu wecken. Wer sich aus Gründen der Sensibilität dauernd bestimmte Zeitschriften rein zieht, kommt natürlich schneller zur Apotheke zurück, um dies und das einzukaufen.
  • 11.08.2016, 19:19 Uhr
  • 0
genauso ist. Nach Medienbeiträgen sin die Wartezimmer besonders voll.
  • 11.08.2016, 19:32 Uhr
  • 0
Eben und daher halte ich nichts von derartigen medizinischen Beiträgen.
  • 11.08.2016, 19:36 Uhr
  • 0
sind alles Angstmacher. Vielleicht braucht die Pharmaindustrie wieder mehr Geld.
  • 11.08.2016, 19:37 Uhr
  • 0
Natürlich geht es nur ums Geld.
  • 11.08.2016, 19:40 Uhr
  • 0
dann sind wir uns ja einig
  • 11.08.2016, 19:41 Uhr
  • 0
Und das ist sicherlich nicht das allerschlechteste.
  • 11.08.2016, 19:44 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Lieber einen plötzlichen Herztod, als langsames Dahinsiechen mit einer schweren Krebserkrankung!!
  • 11.08.2016, 18:06 Uhr
  • 6
ich habe einen Partner durch plötzlichen Herztod verloren und einen durch jahrelanges Dahinsiechen.
Den plötzlichen Herztod habe ich besser überwunden als den Partner, der 10 Jahre vegetiert ist. das macht mir doch mehr zu schaffen.
  • 11.08.2016, 18:19 Uhr
  • 1
Man kann es sich halt nicht aussuchen !!
  • 11.08.2016, 18:40 Uhr
  • 0
Am besten stirbt man überhaupt nicht.....
  • 11.08.2016, 20:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Wen überrascht das ? Ich bin fast sicher. Bluthochdruck habe ich nicht
  • 11.08.2016, 18:05 Uhr
  • 0
ich war letztens zur Gesundheitsvorsorge und überrascht, dass ich erhöhten Blutdruck habe. Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich bewege mich mindestens 6 km am Tag mit Hund.
Mein Arzt sagte, es wäre genetisch bedingt und ich habe nichts gemerkt.
  • 11.08.2016, 18:22 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Das kann schon sein. Auch die VERANLAGUNG zu Krebs ist genetisch bedingt...
  • 11.08.2016, 18:23 Uhr
  • 0
für bestimmte Krebsarten schon. Aber meistens kommen mehrere Faktoren zusammen.
  • 11.08.2016, 18:25 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Schon klar. Aber wenn die veranlagung fehlt ?
  • 11.08.2016, 18:26 Uhr
  • 0
dann ist man irgendwann der erste mit der Erkrankung. es ist auch immer eine Sache des Immunsystems und man sollte sich bemühen dieses so gut es geht aufrecht zu erhalten
  • 11.08.2016, 18:31 Uhr
  • 0
Peter Leopold
DAS mache ich auch.....ausreichend
  • 11.08.2016, 18:32 Uhr
  • 0
das ist auch gut so. Vor allem fühlt man sich auch viel besser.
  • 11.08.2016, 18:33 Uhr
  • 0
Peter Leopold
Richtig !
  • 11.08.2016, 18:34 Uhr
  • 0
Sport ist Kein Mord !!!
  • 11.08.2016, 18:42 Uhr
  • 0
kommt auf den Sport an.
  • 11.08.2016, 18:47 Uhr
  • 0
Für mich LAUFEN, RAdfahren !!!
  • 11.08.2016, 18:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.