wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

PRO HOMÖOPATHIE

08.09.2016, 18:37 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

PROHOM.net startete am 8. Mai 2016 und versteht sich als interdisziplinärer informeller Brückenbauer PRO HOMÖOPATHIE und PRO HOMINIS (abgeleitet von dem lateinischen pro homines = für den Menschen), unabhängig vom medizinischen Standesrecht sowie berufspolitischer Vereins- und/oder Verbandsstrukturen. Auf PROHOM.net finden Sie wertvolle Informationen, News, Umfragen, Studien und Links für den Menschen und seine Gesundheit. Ein Mensch ist mehr als die Summe seiner Teile. Ebenso bunt und vielfältig, wie die menschliche DNA, sind die Möglichkeiten, dem Menschen zu helfen. PROHOM ist eine Haltung, darum bemüht, Dienst am Menschen zu leisten. Sich für die Homöopathie – also PROHOM – zu entscheiden und danach zu handeln heißt, sich für den Menschen einzusetzen, dessen individuelle Entscheidung und Therapiefreiheit zu achten und ihn dabei zu unterstützen. Im besten Fall bedeutet das eine interdisziplinäre Behandlung unter Zuhilfenahme aller medizinisch diagnostischen und therapeutischen Optionen, also sowohl nach konventionellen als auch nach psychotherapeutischen, homöopathischen und komplementärmedizinischen Behandlungsstrategien – PRO HOMINIS im Sinne der besten Hilfestellung und selektiv nach den individuellen Wünschen und Bedürfnissen des Patienten. Interdisziplinäre Brücken bauen und sich respektvoll und ohne Methodenstreit zum Wohle des Menschen zu öffnen, damit allseitig vorhandenes Wissen und Qualitäten eingesetzt werden können, ist das Selbstverständnis von PROHOM.

http://www.prohom.net/

http://www.prohom.net/prohom/

http://www.prohom.net/pro-hominis/

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.