wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wie beeinflussen Licht und Farben die Stimmung?

Wie beeinflussen Licht und Farben die Stimmung?

Helmut Achatz
29.10.2016, 22:25 Uhr
Beitrag von Helmut Achatz

Die Tage werden kürzer, da stellt sich bei manchen der Blues ein. Dagegen lässt sich etwas tun – mit Licht und Farbe. Wie beeinflussen Licht und Farben die Stimmung? Ein Raum kann noch so gemütlich eingerichtet sein – wenn die Lichtverhältnisse nicht stimmen, wirkt er unbehaglich. Wohnlich wird es eben erst, wenn Lampen und Farben eine harmonische Einheit bilden. Hier ein paar hilfreiche Tipps, um die eigenen vier Wände ins rechte Licht zu rücken.

Beleuchtung als Wohlfühlfaktor

Die Beleuchtung eines Raums entscheidet darüber, ob sich ein Mensch wohl fühlt oder unwohl. Dabei heißt „Beleuchtung“ auch: natürliches Licht. Sonne ist besser als Lampen, deswegen spielen große Fenster, die viel Licht einlassen, eine wichtige Rolle. In unseren Breiten scheint die Sonne jedoch gerade im Herbst und Winter seltener; manchmal schiebt sich auch eine dicke Wolkendecke davor. Diesen Mangel an natürlichem Licht gleichen wir durch Halogenlampen und LEDs aus – Glühlampen sind Auslaufmodell.

Und, je älter wir werden, desto mehr Licht brauchen wir. Es ist unbestreitbar, dass die Sehkraft mit dem Alter abnimmt, ob wir es wollen oder nicht. Das lässt sich problemlos durch angepasste Beleuchtung ausgleichen – das gilt für innen und außen.

Welche Lampe passt zu mir? Einfache Frage, differenzierte Antwort. Es kommt bei der Auswahl der passenden Lampen darauf, um welche Beleuchtungszone es geht. Die Experten unterscheiden drei Beleuchtungszonen:

- Grundbeleuchtung
- Lese- oder Arbeitslicht
- Akzent- oder Dekolicht

Um den Hintergrund auszuleuchten, eignen sich Wandleuchten sowie Hängeleuchten. Arbeitsplatz und Leseecken lassen sich optimal mit spezielle Leuchten ausleuchten, deren Licht sich zielgenau ausrichten und einstellen lässt. Verspielte Akzente setzen dekorative Lichtquellen. Ob Kronleuchter, Laterne oder Tischlampe – bei der Auswahl sind dem individuellen Geschmack keine Grenzen gesetzt. Unterschiedliche Leuchten tragen dazu dabei, eine wohnliche und gleichzeitig persönliche Atmosphäre zu schaffen.

Wie wirken Farben aufs Gemüt?

Umfragen kommen immer zu demselben Ergebnis: Unangefochtener Spitzenreiter unter den Lieblingsfarben der Deutschen ist nach wie vor Blau, gefolgt von Rot und Grün. Also Blau für die eigenen vier Wände – oder doch lieber Rot? Die eigenen vier Wände farblich zu gestalten will gut überlegt sein, denn Farben vermitteln Stimmungen und können negative Gefühle auslösen, wenn sie nicht zum Rest der Einrichtung passen.

Hier ein kurzer Überblick, welche Stimmung die vier Farben auslösen können:

Blau: vergrößert Räume optisch, kann je nach Abstufung kühl oder beruhigend wirken
Rot: wirkt dynamisch und anregend, zu viel Rot kann Unruhe auslösen und sogar den Blutdruck in die Höhe treiben
Grün: fördert die Kreativität und wirkt entspannend, erinnert an Pflanzen und Natur
Gelb: strahlt Wärme aus, je nach Dosis kann Gelb anregend oder aufregend wirken
In Kombination mit farbigem Licht kann die Wirkung der gewählten Einrichtungsfarben noch verstärkt werden und den besonderen Charme eines Wohnraumes betonen.

Mehr dazu unter vorunruhestand.de

27 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da bin ich wohl eine Ausnahme,. wenn morgens beim Aufstehen die Sonne scheint, schön, wenn es pieselig ist, kann ich auch nichts dran ändern., stehe trotzdem nicht mit schlechter Laune auf. Meine -Stimmung beeinträchtigt das Wetter nicht. Nur beim Lesen, da stimmt es: es liest sich besser bei Sonnenschein als bei "Lampenschein".Aber das hat - wie schon richtig angemerkt - auch was mit dem Alter zu tun.
  • 30.10.2016, 16:41 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
da fehlt aber noch der Geruch, denn das ist auch ein wesentlicher Bestandteil, welcher unsere Sinne beeinflusst, Schlie0ßlich haben wir nicht für umsonst unsere 8 Sinne
  • 30.10.2016, 16:23 Uhr
  • 0
Da kann ich Dir wärmstens die japanischen Räucherstäbchen "Nobara" empfehlen. Ein wunderbar dezenter schöner Rosenduft.
  • 30.10.2016, 17:26 Uhr
  • 1
Oh danke, klingt ja richtig stimmungsaufhellend. Kopf oder herznote??
  • 30.10.2016, 19:10 Uhr
  • 0
Die japanischen Räucherstäbchen sind die feinsten wie ich finde, die indischen sind sehr kräftig im Duft die hatte ich früher immer. Aber Nobara ist ein Duft "für die wahre Liebe" - eine Mischung aus echter Rose, Tuberose und Steinrose. Unwahrscheinlich dezent, wunderbar - mein Lieblingsräucherstäbchen.
Ich habe heute Mittag Rouladen gemacht und in der Küche und in der Eßecke hat es nach Mittagessen gerochen. Ein Duftstäbchen angezündet, kurz gelüftet - nur noch feiner Duft im Raum.
Ob Kopf- oder Herznote - das steht nicht auf der Packung - ich würde sagen: alles wunderbarer Rosenduft.
  • 30.10.2016, 20:53 Uhr
  • 0
Helmut Achatz
Nobara gibt's ganz viele - welche? Räucherstäbchen Hotei - Kyori ?
  • 04.11.2016, 09:42 Uhr
  • 0
Nobara - Wilde Rose - Art.-Nr. 101024 - www.bito.at - ein Duft der Superlative.
  • 04.11.2016, 21:05 Uhr
  • 0
Ich danke euch, werrds mirbald holen.
Ist bestimmt Kopfnote, da es sehr aufs Gemüt geht und lange uim Gedächtnis bleibt, hoffe mal das es sich nicht so schnell verflüchtigt., aber lieb von euch Danke
  • 04.11.2016, 22:28 Uhr
  • 1
Nee, verflüchtigt sich nicht so schnell. Ich habe wirklich schon sehr viele Räucherstäbchen ausprobiert, aber dieses ist für mich mit Abstand das beste.
  • 04.11.2016, 22:43 Uhr
  • 1
glaub ich Dir, kommt aber auf Das Gemüt an, wie lange nimmst Du Anteil an dem Duft
  • 04.11.2016, 22:53 Uhr
  • 0
Ist das jetzt eine Frage?
Das Stäbchen brennt so ca. 25-30 Min., ich stelle es immer an den Tisch oder Schreibtisch. Der Duft hält sich hinterher schon noch länger. Einige Bekannte von mir mögen diesen Duft, nur ein Neffe von mir bekommt davon Kopfschmerzen.
  • 04.11.2016, 22:59 Uhr
  • 1
Habe ein g´roßes Fensterbrett, wo meine Räuchersstäbchen abklimmen können. es versorgt mich, je nach Duft Richtung, nehme es aber zeitlich begrenzt, oder emotional, für eine gewisse Zeit mit mir, eben das ist anhängig von Kopf Herz oder Basisnote
  • 04.11.2016, 23:06 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt schon viele Jahre Lampen mit Tageslichtspektrum gegen "Winterdepression." Sie sind jedoch erst sinnvoll bei 10.000 Lux . In den nordischen Ländern auch in der medizinischen Lichtbehandlung selbstverständlich!
  • 30.10.2016, 15:57 Uhr
  • 3
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt ja nicht umsonst Lichttherapien.
Warum haben die Südländer fast immer gute Laune? Weil sie die Sonne haben. Wenn man morgens aufwacht und es ist hell und die Sonne scheint, hat man doch gleich eine ganz andere Stimmung als bei grauem Himmel und Regen
  • 30.10.2016, 15:29 Uhr
  • 7
genau so
  • 30.10.2016, 15:35 Uhr
  • 0
Nun, die Südländer die in Deutschland leben haben hier ebenso gute Laune. Das ist ehr eine Frage der Mentalität und weniger vom Wetter. Winter kennen diese Länder auch.
  • 30.10.2016, 16:08 Uhr
  • 1
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Ich kenne aber auch miesepampige Südländer die hier leben
  • 30.10.2016, 16:13 Uhr
  • 0
Schon,aber die gibt es dann auch direkt z.B. in Italien
  • 30.10.2016, 16:15 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein vielfarbiger Artikel, erleuchtend fürs Gemüt.
  • 30.10.2016, 15:19 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habegerne kerzen licht.aber mehr im bad .ist romantisch .
  • 30.10.2016, 14:45 Uhr
  • 0
Feuer und Wasser nebeneinander, mit ihrer gegensätzlichen Polarität, erzeugen eben Gleichgewicht und Harmonie.
  • 30.10.2016, 16:13 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Licht und Farben beeinflussen nicht nur die Stimmung sondern tragen auch zur höheren Qualität bei. Es sollte sich mittlerweile rumgesprochen haben, das ältere Menschen helleres Licht brauchen als jüngere. Wo jüngere noch mit 60 Watt auskommen brauchen ältere 100 Watt (Beispiel)
In einem Geschäft das nicht hell genug ausgeleuchtet wird, werden sich auch weniger Kunden einfinden, ausserdem sollten Farben Verwendung finden die dem Auge angenehm sind, Beispiel Grüntöne.
  • 30.10.2016, 14:26 Uhr
  • 1
Vollkommen richtig....bezüglich Geschäfte,fehlen oftmals...zumal in kleinen Geschäften,die leisen Hintergrundklänge.Die Stille führt bei den Menschen oft zu Unbehagen auf kleinem Raum....das bedenken die Wenigsten
  • 30.10.2016, 15:29 Uhr
  • 0
Ja,mit Farben kann man außerdem viel falsch machen!
  • 30.10.2016, 15:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja, weiß ich - seit Jahren nehme ich hin und wieder ganz bewusst die Farben in mich auf von denen ich weiß, dass sie mir gut tun.

Wobei Kerzenlicht eine ganz besondere Faszination und Behaglichkeit für mich darstellen. Zu dieser Jahreszeit habe ich zum Frühstück Kerzen, teils in schönen schimmernden Behältern auf dem Tisch stehen. Wenn ich am Abend da bin habe ich mehrere angezündete Kerzen herumstehen. An Weihnachten ganz extrem, das spiegelt sich dann hundertfach in den Fensterscheiben - einfach herrlich.
  • 30.10.2016, 14:20 Uhr
  • 6
Meditation und farbiges Licht sind bei mir unzertrennlich, weil sie den Geist des Menschen optimal beeinflussen können.
  • 30.10.2016, 14:43 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.