wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Junge (11) rettet seiner Mutter das Leben, weil er im Internet rausfindet, w ...

Junge (11) rettet seiner Mutter das Leben, weil er im Internet rausfindet, was sie hat

News Team
14.04.2017, 15:24 Uhr
Beitrag von News Team

Ihrem elfjährigen Sohn hat eine Mutter aus Bayern zu verdanken, dass sie noch lebt. Annett Dreczko wollte sich nur noch hinlegen, so heftig waren die Kopfschmerzen an diesem verhängnisvollen Abend, über den jetzt RTL berichtet.

Doch Vinzenz spürte, dass es ernst um seine Mama stand. Und er blieb hartnäckig. Mit großer Energie bestand der Junge darauf, dass sich die Mutter ins Krankenhaus begebe. Dort erhielt die Frau dann die Diagnose. Sie litt an einer lebensbedrohlichen Hirnblutung.

"Mir war's, als wenn mein ganzer Kopf explodiert, als ob die Augen vorne raus gedrückt werden und hinten der Schädel abplatzt. Ich hab mir einfach nur den Kopf immer gehalten", sagte die Frau zu RTL. Sie beschloss zwei Tabletten zu nehmen und ins Bett zu gehen.

Vinzenz merkte, dass es diesmal ernster war als während der sonst bereits sehr heftigen Migräne-Attacken seiner Mutter. Er suchte im Internet und stieß auf die mögliche Ursache: eine Gehirnblutung. Er bat seine Minute so lange und inständig, bis sie ihm zuliebe ins Krankenhaus ging. Dort erkennen Mediziner den Ernst der Lage und helfen der Frau. So verhindern sie eine Ausweitung der Blutung oder zusätzliche Blutungen und damit schwere Schäden am Gehirn der Frau.

Annett Dreczko ist sich heute sicher: "Mein Sohn hat mir das Leben gerettet."

Für den kleinen Vinzenz eine Selbstverständlichkeit, wie er gegenüber RTL erklärt: "Das ist ja auch meine Mama, und ich muss schauen, dass es ihr gut geht ." Er fühle sich deshalb nicht als Held.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.