wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Sturzprophylase: Mit diesen Tipps können Senioren Ihr Sturzrisiko minimieren

SENIORENWEGWEISER
19.04.2017, 11:24 Uhr
Beitrag von SENIORENWEGWEISER

Stürze gehören zu den häufigsten Unfällen in Deutschland. Das gilt vor allem für ältere Menschen.

Hierzulande stürzen jährlich rund vier bis fünf Millionen Senioren. Fast jeder dritte Mensch über 65 stürzt einmal im Jahr. Bei den über 80-Jährigen steigt der Anteil sogar auf über fünfzig Prozent und ein großer Anteil der Betagten stürzt sogar mehrfach im Jahr.

Dabei sind die gesundheitlichen Folgen meist gravierend. Ernsthafte Verletzungen treten bei fünf bis zehn Prozent der Gestürzten auf. Das „Worst Case Szenario“ im Alter ist die häufig vorkommende Oberschenkelhalsfraktur, die in neunzig Prozent der Fälle sturzbedingt ist.

Rund die Hälfte der Betagten, die sich eine Oberschenkelhalsfraktur nach einem Sturz zuziehen, können nach einem Jahr keine fünf Stufen mehr bewältigen, sich nicht mehr selbständig auf die Toilette setzen oder aufstehen und keine kürzeren Spaziergänge mehr absolvieren.

Bei rund zwanzig Prozent der Fälle ist danach medizinische Hilfe und schlimmstenfalls lebenslange pflegerische Betreuung unumgänglich. Dies hat die Konsequenz, dass die Betroffenen meist nicht mehr in den eigenen vier Wänden verbleiben können sondern in ein Seniorenheim mit dauerhafter Pflege umziehen müssen.

Insbesondere für ältere Menschen kann ein Sturz ein so einschneidendes Ereignis sein, das dieser den Beginn einer Abwärtsspirale einleitet, an dessen Ende die Gefährdung der selbständigen Lebensführung steht. Denn bei einem Sturz können nicht nur die Knochen brechen. Zumeist schwindet auch das Selbstvertrauen in die eigenen motorischen Fähigkeiten.

Die meisten dieser Unfälle passieren in den eigenen vier Wänden: Auf der Treppe, im Bad oder beim nächtlichen Gang zur Toilette. Um das Sturzrisiko zu minimieren, lohnt es sich, sein Umfeld genauer unter die Lupe zu nehmen und die Augen offen zu halten. In unserem Beitrag: " Wie Sie Stolperfallen vermeiden " erfahren Sie Tipps gegen das Hinfallen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.