wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?

Jemand will das wir alle dumm gehalten werden ! Informiere Euch !

05.05.2017, 14:04 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Jemand will das wir alle dumm gehalten werden ! Informiere Euch !.....................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

32 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielen Dank, Gabriela!

Als ich das Buch "E.T. hat geantwortet - Die Zeichen im Korn von Chilbolton" von Jay Goldner in einem anderen Thread erwähnte - dort findet man die spektakulären Mitteilungen - gab es dieselbe kleingeistige Reaktion.

Lass dich nicht beirren -
  • 07.05.2017, 11:36 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
<<... Soweit, so schräg. Aber auch das sogenannte Thrive-Movement (engl. thrive = gedeihen, florieren, Erfolg haben) um den Millionenerben Foster Gamble und den Scientologen Neal Rogin rückt die Machenschaften dunkler Mächte in den Fokus. Gesundheit, Freiheit und Wohlstand werden uns hier von einer ominösen „globalen Finanzelite“ vorenthalten. Wieder lautet die Lösung des Problems: „Bewusstseinsveränderung“.>>
https://www.novo-argumente.com/artik...ngsesoterik
  • 07.05.2017, 10:44 Uhr
  • 0
halte auch nichts v. Esoterik, weiß aber auch zwischen "Verschwörungstheorie" und tatsächlich oft angebrachter Verschwörungshypothese zu unterscheiden, in einigen Fällen sind es sogar Verschwörungsbeschreiber, die man völlig zu Unrecht V.-Theoretiker nennt!
Da der abwertende Bgeriff 1964 im Jahr nach der Kennedy-Ermordung) von der CIA im Auftrage des Kennedy-Nachfolgers Lyndon B. Johnson zur Bekämpfung und Herabwürdigung jener Amerikaner erfunden wurde, die sich mit den behaupteten Kenney-Mordmotiven nicht einverstanden erklärten, sollte man wissen, daß seither diese "Theoretiker"-Beleidigung nur zur Abwehr unangenehmer Fragestellungen nun auch in Deutschland von den Herrschenden gebraucht, ja mißbraucht wird!
  • 08.05.2017, 17:43 Uhr
  • 1
Was ist an dem 'Begriff' abwertend? Er beschreibt die Theorie von Verschwörungen ...
  • 08.05.2017, 18:42 Uhr
  • 1
Du hast mich offensichtlich mißverstanden: ich differenzierte zwischen V.-Theorie, die leider eindeutig negativ, also abwertend gemeint ist, das solltest Du doch schon erkannt haben! Und, da sie vom CIA erfunden wurde, auch im negativen Sinne zur Abwertung jener kritischen US-Bürger, die andere Theorien wie die offizielle, Lee Harvey Oswald sei Alleintäter gewesen, zu diskreditieren.
Dann erwähnte ich V.-Beschreiber, hier liegt also eine deutlich erkennbare Hypothese einer erkennbaren Verschwörung vor, die von denjenigen, die der Verschwörung beschuldigt werden, doch immerhin sachlich zurückgewiesen werrden muß und nicht den beschreibenden Kritikern durch verweigerung einer sachlichen Diskussion ausgeredet" werden kann! Sachargumente gegen andere, aber nicht mit der Herabwürdigung solcher als "Theoretiker", obwohl schon erkennbare Fakten mehr zu einer Hypothese hinweisen!
Und dann gibt es sogar noch Verschwörungsbeweiser, auch die werden selbstverständlich von den Verschwörern oder ihren Handlangern ohne Gegenargumente "fertig" gemacht, ins Lächerliche gezogen!
Eine bewiesene Verschwörung wäre die Herrschaft der Finanzen, der Superreichen, der Finanzplutokratie, mit dem Bonmot "Geld regiert die Welt", da widerspricht niemand, daß dies erwiesen sei, oder? Seehofer hat dies auch schön ausgedrückt als er mal im Fernsehen sagte: es gibt gewählte, die haben nichts zu sagen, aber es gibt ungewählte, die das Sagen haben! Damit wies er uns auf den Satz "Geld regiert die Welt" etwas anders ausgedrückt hin, ist er jetzt ein Verschwörungstheoretiker, nein, damit ist er ein Beweiser einer Verschwörung!
  • 09.05.2017, 02:01 Uhr
  • 1
Das ist Deine Bewertung meiner in einen Satz gefassten Beschreibung ...
  • 09.05.2017, 06:56 Uhr
  • 0
na, wozu hab ich dann so um Differenzierung bemüht?
  • 09.05.2017, 11:43 Uhr
  • 0
Vielleicht weil es Dir so gefaellt?
  • 09.05.2017, 15:20 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gabriela, da man dir nicht schreiben kann: laß dich nicht beirren, alle können nicht wie Heidi sein, einige werden sich hoffentlich erst nach Verarbeitung dieser Informationen in Ruhe zu Wort melden!
Das wünsche Dir und uns allen, auch solchen wie Heidi!
  • 06.05.2017, 16:17 Uhr
  • 2
Nun ja, das mit der Rechtschreibung war ein "Ablenkungsmanöver", denn ich kann wirklich nicht verstehen, wie leichtfertig die "Heilsbotschaften" der Verschwörungstheoretiker geglaubt werden. Der Inhalt dieser Botschaft ist so abstrus, dass sich der Verdacht aber mehr als nur aufdrängt, dass es dem "Heilsverkünder" um unser Bestes geht: Unsere Barschaft!
Da ist die die Zeit besser verbracht, wenn man stattdessen in den Duden schaut.
  • 06.05.2017, 17:56 Uhr
  • 1
Erkenntnisgewinn im Duden ist nichts gegen den Gewinn, zu erkennen , wer uns beherrscht und was wirklich hinter den Kulissen abgeht! Die üble "Verschwörungstheorie" solltest Du dir schnell abgewöhnen, wenn ich Dich darüber unterrichte, daß dieser Begriff 1964, ein Jahr nach der Ermordung Kennedys, in den USA vom Geheimdienst CIA konstruiert wurde! Ihm, dem teilweise verbrecherischen Dienst, war nämlich v. Kenendy-Nachfolger Lyndon B. Johnson dies aufgetragen worden, um die vielen Amerikaner, die nicht an die Ermordungsthese über Kennedys Emordungsmotive glaubten, lächerlich zu machen. Aber die "Theorie" zu nennen ist kriminell, 20 (!!!) Personen, die in der Ermittlung d. Ermordung Kennedys verwickelt waren, wurden entweder emordet (Lee Harvey Oswald, Jack Ruby, usw., usf.) oder kamen durch angeblichen Selbstmord um, die Warren-Kommission legte nie einen schlüssigen Bericht vor, sondern nur eine Theorie.
Deshalb sind "Theoretiker" in Wirklichkeit Verschwörungsbeschreiber, meine Liebe, und nicht die, die uns die verlogenen Medien u. Politiker als "dumme Verschwörungstheoretiker" vorstellen! Als bestes BeispieL nenne ich Dir den ehem. Forschungsminister der SPD, Dr. Andreas v. Bülow, seit dieser nicht abläßt, seine "THEORIEN" ALS WAHRHEIT ZU BESCHRIEBEN, DARF ER NICHT MEHR IM FERNSEHEN AUFTRETEN!
  • 06.05.2017, 22:18 Uhr
  • 3
Toll, was du alles weißt, bzw. zu wissen glaubst.
Es waren ja auch nie Menschen auf dem Mond, gelle! Und die Aliens sind schon lange unter uns.
  • 06.05.2017, 22:39 Uhr
  • 1
Also das verschlägt mir die Sprache, das "scheine ich nicht zu wissen", das weiß ich! Und wieder eine absolut inakzeptable Antwort mit "Aliens" u. Mondlandung, davon schrieb ich doch nichts, warum antwortest Du nicht konkret auf den Fall Kenendy, den ich ausführlich beschrieb und wie Verschwörungstheorie entstanden ist?
Mir graust vor Dir, deshalb gute Nacht, denn es ist absolut sinnlos sich mit Dir zu unterhalten, außer in dem Sinn, daß offenbar wurde in Deiner "Antwort" - Du bist inkompetent für solche Themen und plapperst den Medien etwas nach, was Du selbst garnicht recherchiert hast!
  • 06.05.2017, 22:48 Uhr
  • 3
Für einen Menschen, den es die Sprache verschlägt, hast du aber noch ganz schön viel zu sagen.
Übrigens: Plappern ist nicht so mein Ding, das können andere viel besser.
Und: schreib doch mal Goethes "Faust" um - nicht "Heinrich, mir graust vor dir" - sondern "Heidi, mir graust vor dir".
Was die Recherche betrifft: dir stehen auch keinen anderen (seriösen) Quellen zur Verfügung als mir!
  • 07.05.2017, 11:17 Uhr
  • 0
Karl, manche Menschen können nicht vertragen, dass sie nicht auf dem neusten Stand der Forschung sind.
Sie treten ihr Leben lang auf der Stelle und meinen, sie verteidigen die "Wissenschaft".
Dabei ist Wissenschaft immer nur ein ÜBERGANG zu höherem Wissen.
  • 07.05.2017, 11:44 Uhr
  • 3
Wissenschaft ist die geistige Betätigung, die Wissen schafft ...
(und sie ist niemals statisch, auf der Stelle tretend!)
  • 08.05.2017, 18:47 Uhr
  • 2
Da sind wir uns aber sehr einig, Peter. !
  • 08.05.2017, 19:01 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Träume mal schön weiter. Aber wenn du etwas Zeit erübrigen kannst, könntest du dich zur Abwechslung auch mal mit der deutschen Rechtschreibung beschäftigten.... Pardon ---- aber dein Stil wirkt etwas seltsam.
  • 05.05.2017, 23:26 Uhr
  • 0
Der retwas irritierende Deutungsfehler im Appell ist überflüssig, immer wieder die selbe Leier von euch, Heidi,
auf den Verkünder von schlechten Nachrichten wird draufgehauen, und wenns nur wegen RECHTSCHRIEBFEHLERN IST!
LERNT ENDLICH mal, vorurteilsfrei Informationen zur Kenntnis zu nehmen, zu verarbeiten, zu verstehen, mit eurem Wissen zu vergleichen, dann argumentieret, wenn ihr könnt, gegen die Informationen, und nicht sofort gegen den Überbringer der Information!
  • 06.05.2017, 16:12 Uhr
  • 3
Typisch warum wird immer die Rechtschreibung kritisiert-es gibt viele nicht deutschstämmige- aber trotzdem "Bürger" in diesem Land-mal ganz so nebenbei-wie Karl ebenso schön ausführte-es gibt auch Legastheniker -eine anerkannte Lernbehinderung-werden auch sie von Dir verurteilt ?
  • 06.05.2017, 16:16 Uhr
  • 3
Danke, Sibylle, aber es ist mir viel zu defensiv, Deine Formulierung! Es ist doch selbstverständlich, sich wegen Rechtschreib- die oft Tippfehler im Zwei-Finger-Hack- und Suchsystem sind, nicht zu ergötzen, und wenn es nun Schwächen in der ortographie sind, dann verliert man normalerweise auch kein Wort darüber, aber wnn einem die Meinung des Bloggers nicht paßt, dann haut man vordergründig auf ihn/sie ein, das ist doch einfach nicht zu akzeptieren im Sinne einer sachlich gehaltenen Diskussion hier und anderswo!
  • 06.05.2017, 16:23 Uhr
  • 1
Versuche doch bitte mal den Standpunkt Deines Chatpartners zu verstehen-in diesem Fall meiner selbst.

Wie oft habe ich mir hier einen Duden um die Ohren schlagen lassen müssen und das nicht mal gerade freundlich. Regelrecht ausgepeitscht wurde ich mit dem abgegriffenen Ding und dann noch die
lächerlichen Begründungen, dazu ohne Rücksicht auf die Hintergründe.
Ich habe 27 Jahre in den USA gelebt, da geht schon etwas verloren -sicherlich gibt es noch andere Mitglieder hier mit ähnlichem Hintergrund. Aber es gibt auch Legastheniker oder
Menschen, die leider nicht eine so gute Schulausbildung genossen konnten oder es hat mit dem fortgeschrittenen Alter vielleicht sogar schon Demenz eingesetzt?

Zeigt doch einfach Größe und überlest Schreib oder Grammatikfehler -es ist doch kein Deutschunterricht, sondern bewertet den INHALT. Wize.life sollte doch für alle interessierten Senioren da sein-nicht nur für (Semi) Intellektuelle .
Hurra für Euch alle mit super Grammatik und Rechtschreibung--manche armen alten Senioren sitzen allein Zuhause und Wize.life ist der Link zur Außenwelt, sollten sie ausgeschlossen werden nur wegen diesen mangelden Fähigkeiten ?

Das ist doch nur, was ich Euch mitteilen möchte : Bewertet den Inhalt, nicht so sehr die Grammatik oder die Rechtschreibung-seit tolerant zeigt Größe.
  • 06.05.2017, 16:58 Uhr
  • 4
fas, was DU erwartest, verllangst, von den anderen hier ist die reine Selbstverständlichkeit, nämlich auf die Sache antworten, und nicht Rechtschreibungsfehler oder Tippfehler oder den Verfasser unsachlich kritisieren! Aber leider wirst Du sehr häufig erkennen, daß selbst unsere "Tolleranten",
die den Islam für eine ganz friedliche RELIGION HALTEN,SO GUT WIE NIE SACHBEZOGEN, SONDERN EIGENTLICH FAST GENERELL BELEIDIGEND "ANTWORTEN"!
  • 06.05.2017, 21:49 Uhr
  • 3
Islam hin oder her-ich weiß es ist eine Religion, die es zur Pflicht macht den Glauben zur verbreiten und mit allen nötigen Mitteln "ABER" nicht alle Islamiten folgen diese Richtung-es gibt durch aus Mitglieder-die diesen Teil des Glaubens nicht akzeptieren-also friedliche Bürger sind und gewillt sind, in einer Co Existenz mit dem Rest der Welt zu leben.

Betrachte Dir nur mal das Christentum, dessen Anhänger nicht gerade zimperlich waren zB Kreuzzüge und Kreuzigungen und die Verfolgung anders Gläubiger mit beispielhafter Gründlichkeit in unserer braunen Vergangenheit.

Aber lass gut sein -der Mensch -egal welche
Rasse oder Glauben ist eigentlich schlecht, wenn wir Ihn mit unseren moralischen, westlichen Maßstäben beurteilen
-da bei geht es im Grunde nur ums schiere Überleben seit der Steinzeit-nur etwas perfider !

Freue Dich wenn Du eine gute Familie hast-vielleicht noch Freunde und Dir eine abgesicherte Existenz geschaffen hast.

Es liegt mir fern irgendjemanden zu beleidigen-warum sollte ich das ?
Ich denke das nennt man debattieren und auch dabei sollte es gesittet zu gehen oder ? Wir sind doch hier nicht in der Politik-das kann ganz schön schmutzig werden

Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und lach ein wenig
und sehe es alles nicht so verbittert
  • 07.05.2017, 16:12 Uhr
  • 1
Danke für Deinen Zuspruch, aber etwas hast Du bei mir etwas falsch verstanden, warum eigentlich?
Nicht Du, die Du sachlich argumentierst, beleidigt, die anderen, die nicht sachlich sondern ausschließlich beleidigend argumentieren, und gegen die wir hier debattieren, die sind gemeint!
  • 07.05.2017, 16:21 Uhr
  • 1
Karl, danke-sorry das ich jetzt erst antworte, aber es gibt halt noch andere Dinge im Leben außer wize.life

Aber gut- das jetzt alle Missverständnisse abgeklärt sind-soweit es geht, denn das ist halt der Nachteil im WWW-kein Augenkontakt, kein Sprachkontakt(hier)-also eine direkte Nachfrage nicht möglich !

Aber mit herzlichen Grüßen und Wünschen aus einem immer noch frostigen Lautenthal (Harz) mache das "Beste" aus diesem Tag Bille
  • 09.05.2017, 07:54 Uhr
  • 1
Lautenthal (Harz) - mein Geburtsort, Sibylle!
Ich gruesse Dich aus Afrika ...
  • 09.05.2017, 09:30 Uhr
  • 1
Was-ehrlich-ich bin geborene Berlinerin und mein Mann Goslarer-mein Onkel war der "Dicke "Weiss",der (mit dem Geld meiner Eltern)"die Fleischerei auf dem Markt betrieb-jetzt heißt sie Arndt und ist ein gutgehendes Familienunternehmen mit Filialen in Seesen und Langelsheim.
Leider hatte mein Onkel noch andere Interessen und schaffte es den Betrieb und damit das Geld der Familie in den Grund zu setzen !

Tja da schauste blöd rein-hätte für ein EFH in Berlin gereicht-so wohnten wir zur Miete !
  • 09.05.2017, 10:58 Uhr
  • 1
Haben wir uns mal zufällig kennen gelernt ich war befreundet mit Uta Berndt der Fleischerei und Pensionsbetreiber bevor Arndt-sie hatte noch eine Schwester Trixie und Bruder Dirk.
  • 09.05.2017, 11:27 Uhr
  • 0
Der Vater hieß Rudolf- netter Kerl-Name der Mutter vergessen, aber die war ganz , ganz fürchterlich dick geworden ! ?
  • 09.05.2017, 11:29 Uhr
  • 0
Wir sind 1958 aus Lautenthal weggezogen. Ich verbrachte aber die ganzen 60er Jahre meine Sommerferien in der idyllischen Bergstadt und habe als Kind die umliegenden Waelder erforscht ...
An die Fleischerei erinnere ich mich noch. Nebenan war die Gaststaette "Gruene Tanne"; der Sohn der Betreiber war damals mein 'Spielkamerad'.
  • 09.05.2017, 11:29 Uhr
  • 1
Die Gruene Tanne gibt es immer noch Es wurde betrieben von der Familie Lachmund, heute noch von Frau Heidi Lachmund-war verheiratet mit Peter Lachmund-schon längst verstorben-keine Kinder!
Er war ein hässlicher kleiner Wicht und nicht ganz richtig im Kopf, die Arbeit und Wirtschaft macht alles(noch heute) Heidi.

Das Witzige an der Sache, er schlief immer gerne vorne im Schankraum auf einer kleinen Bank oder vielleicht wurde her dahin verwiesen !

Aber sie und ist heute noch tüchtig und gute Hauswirtschafterin, aber mit der Öffnung der deutschen Grenzen gab es neue Möglichkeiten, auch für die Berliner zu verreisen und es gab genügend Subventionen, die in die Richtung Ostharz flossen-während der West Harz regelrecht verkam !
  • 12.05.2017, 11:07 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.