wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Veganer Alltag: Nahrungsergänzungen

Veganer Alltag: Nahrungsergänzungen

15.05.2017, 11:05 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Was bedeutet es, vegan zu essen und zu leben?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür vegan zu leben. Für sie bedeutet das mittlerweile nicht nur, auf alle tierischen Produkte wie Fleisch, Wurst, Fisch, Milch, Käse, Eier oder Honig zu verzichten. Sich vegan zu ernähren, ist viel mehr zu einer Lebensphilosophie geworden. Veganer vermeiden Kleidung, die aus tierischen Produkten hergestellt wurden und verwenden nur Kosmetik, die ohne Tierversuche produziert wurde. Die Vertreter der veganen Ernährung nennen viele Gründe für Ihre Entscheidung.
Zum einen wollen sie Tieren kein Leid zu fügen und ein Zeichen gegen die heutige Massentierhaltung setzen. Zum anderen sehen sie auch in der Tierhaltung eine ökologische Gefahr. Kühe produzieren erheblich mehr Treibhausgase als eine rein pflanzliche Landwirtschaft und in vielen ländlichen Gebieten wirkt sich Gülle negativ auf das Grundwasser aus. Für die meisten Veganer hat ihre Lebensweise aber vor allem gesundheitliche Vorteile. Viele fühlen sich mit einer Ernährung ohne tierische Produkte deutlich wohler und halten ihr optimales Gewicht. Studien beweisen aber, dass eine rein vegane Ernährung zu Mangelerscheinungen im Körper führen kann.

Warum Nahrungsergänzungsmittel?

Wer sich vegan ernährt, nimmt nur selten alle Vitamine und Mineralstoffe zu sich, die der Körper braucht. Oft wird ein Mangel an Vitamin B12, D, Eisen, Kalzium und der Fettsäure Omega 3 festgestellt. Das führt zu Leistungsabfall, Haarausfall, Stimmungsschwankungen und Müdigkeit und kann auch Herz-Kreislauferkrankungen auslösen. Natürlich gleichen Veganer einige der fehlenden Vitamine durch gezielte Ernährung aus (z.B. durch viel Hülsenfrüchte, Brokkoli, Rapsöl, Grünkohl oder Feigen, um nur einige zu nennen). Trotzdem, wer sich vegan ernährt, sollte zumindest einige Vitamine und Mineralstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen.

Nahrungsergänzungsmittel, das hilft und nicht schadet

Vitaminen versprechen viel, einige sind laut einer Studie von Ökotest aber mehr schädlich als das sie nutzen. Die meisten Präparate sind überdosiert und nicht wirklich gut für unseren Körper. Auch sollte man bei dem Kauf eines Nahrungsergänzungsmittels auf das Verfahren achten, wie die Vitamine und Mineralien hergestellt wurden. Denn viele Inhaltsstoffe können vom Körper nicht effektiv aufgenommen werden.
Die Firma Dr. Niedermeier hat ein System entwickelt, das die Nährstoffe durch einen Fermentierungsprozess bestmöglichst erhält und für den Körper leicht verwertbar macht. Für das Produkt Regulat nutzen sie die sogenannte Kaskadenfermentation. Dabei werden Substanzen konzentriert, die Früchte und Gemüse selbst zu ihrer eigenen Abwehr aufbauen und sie vor Viren, Bakterien und Pilzen schützen. Alle Enzyme werden so behandelt, dass der Körper sie optimal nutzen kann. Allergie auslösende Proteine werden in nicht allergene Stoffe verwandelt und sind damit besser verdaulich. Bei der Kaskadenfermentation werden wertvolle Schutz- und Vitalstoffe erhalten und können von den Schleimhäuten in Mund, Magen und Darm sehr leicht aufgenommen werden. Zudem legt der Hersteller großen Wert auf die Qualität seiner Produkte: alle Pflanzen, die von Dr. Niedermeier für die Präparate der Regulat Serie verwendet werden, stammen aus ökologischem Anbau.

Welche Produkte eignen sich am besten?

Vor allem das Präparat Regulatpro Metabolic der Firma Dr. Niedermeier bietet Veganern eine optimale Unterstützung in ihrer Ernährung, denn es enthält Mangan, Magnesium, Zink, Vitamin B2, B6, B12, C, und D3 sowie Folsäure und Chrom. Es ist frei von Farb- und Konservierungsstoffen und enthält weder Alkohol, Gluten noch Milch. Außerdem enthält es Inhaltsstoffe aus Zitronen, Datteln, Feigen, Walnüssen, Sojabohnen, Kokosnüssen, Sellerie, Sojasprossen, Artischocken, Erbsen, Hirse und Gelbwurz (Curcuma).
Regulatpro Metabolic und auch Rechtsregulat Bio wirken Erschöpfung und Müdigkeit entgegen und unterstützen das Immunsystem. Die Haut wird straffer und der Schlaf erholsamer.

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ein nicht erstrebenswertes Leben.
  • 15.05.2017, 14:38 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.