wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wann werden neue Wörter für die fehlenden geben?

Wann werden neue Wörter für die fehlenden geben?

30.05.2016, 15:09 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Es ist ein Schnapsjahr für mich. Seit 44 Jahren bin ich schon in Deutschland, aber mit der deutschen Sprache bin ich noch heute nicht per Du. Nein, da bin ich nicht glücklich darüber. Mein Akzent ist okay, finde ich. Denn das ist auch meine Identität, aber ich muss jedes Mal ein kleines Weilchen überlegen, bevor ich einen Satz schreibe und bin eigentlich nie zufrieden mit dem, was ich geschrieben habe. Wenn ich das lese, denke ich immer, da fehlt noch etwas, es ist nie hundertprozentig. Es ist nie vollständig. Und es fehlen mir Worte, um das zu beschreiben, was ich fühle oder empfinde.

Wie viele Wörter hat die deutsche Sprache? >Audio<

Für manche Begriffe aus meiner Muttersprache gibt es im Deutschen keine passenden Wörter, in jeder anderen Sprache ist es ähnlich, also muss ich ganze Sätze bilden, um einen Gegenstand oder ein Gefühl oder eine Situation zu beschreiben. Wenn ich deutsche Muttersprachler um eine Rückmeldung bitte, ob sie mir sagen können, was sie aus meiner Beschreibung verstanden haben, dann merke ich, dass nicht alles rüber gekommen ist. Sicher, es liegt an meinen unreifen Sprachkenntnissen und Lebenserfahrungen, aber auch daran, dass in der deutschen Sprache Wörter fehlen.

Liebe = KAATHAL (Liebe der Liebespaare)

Wenn man einen Gegenstand oder ein Gefühl hierzulande nicht kennt oder erfahren hat, hat man auch kein Wort dafür entwickelt. Wie soll ich die tamilische* Wörter für die Liebe ‚Anbu‘ oder ‚Paasam‘ oder ‚Kaathal‘ in Deutsch beschreiben? Dazu brauche ich mehrere Sätze.

Einige Sprachen haben diverse Wörter um einen Verwandtschaftsgrad zu beschreiben. In Tamil zum Beispiel heißt 'Sagothari' = Schwester, 'Thangachi' = jüngere Schwester, 'Akka' = ältere Schwester.

Die neu eingewanderten Menschen in Deutschland werden sicherlich Probleme mit der Sprache haben, aber sie bringen neue Wörter ins Land und werden die deutsche Sprache verändern und bereichern, so wie die Germanen es taten, als sie vor etlichen Jahrhunderten hierher einwanderten.

Ist es eine Bereicherung? Spontan würde ich sagen, ja. Allerdings gibt es auch Missverständnisse und auf die Missverständnisse folgt Verwirrung. Jeder Mensch ist, wenn er etwas Neues lernt, im Grunde genommen ein Kind. Daher finde ich es wichtig und notwendig, diesen Menschen bereits vom ersten Tage an die Sprache des Landes, in welches sie eingewandert sind, beizubringen und dazu auch alle technischen Hilfsmittel, die zur Verfügung stehen, auszuschöpfen.

*Tamil - wiki

Mehr zum Thema

1 Kommentar

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Suresh, Dein Text ist wunderbar formuliert und ich begreife Dein Problem nicht. Viele in Deutschland geborene Menschen, deren Familien seid vielen Generationen hier leben, schreiben ein wesentlich schlechteres Deutsch.
Und da jede Sprache "lebendig" ist und sich durch Kontakte weiterentwickelt, sollte Dein Problem Dich nicht weiter belasten. Ich habe im Moment mehr Bauchschmerzen mit den vielen Anglizismen, die unsere Sprache regelrecht verseuchen. In fast jedem Schaufenster steht "Sale" und Werbebotschaften werden mit einem Mischmasch von deutschen und englischen Wörtern unter die Leute gebracht.
In 100 Jahren sprechen wir in Europa sicher eine Universalsprache und haben Babylon dann endlich hinter uns gelassen. Dann habe ich auch keine Bauchschmerzen mehr.
  • 30.05.2016, 19:08 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weitere Beiträge von diesem Nutzer