wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Brasilianischer Abend - Viva um Brasil mais justo!

Brasilianischer Abend - Viva um Brasil mais justo!

03.06.2016, 09:09 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Brasilianischer Abend - Viva um Brasil mais justo!
Infos, Musik, Scharfes, Süßes und Feuriges zum Genießen.

Der brasilianische Abend im Offenburger Spitalkeller stand im Zeichen der Nachhaltigkeitstage und wurde veranstaltet vom Weltladen Offenburg, dem Verein 361Grad, der Stadt Offenburg und dem VfR Elgersweier.
Eröffnet wurde der Abend durch Bernadette Kurte, Klimaschutzmanagerin der Stadt Offenburg, bevor Dr. Rainer Putz vom Regenwaldinstitut Freiburg über die Auswirkungen der Regenwaldabholzung referierte.
Ferner zeigte er Chancen, die sich durch die nachhaltige Nutzung von Regenwald ergeben.
In den letzten 40 Jahren wurden 25 % des Regenwaldes vernichtet, u.a. um Soja, welches als Tierfutter in alle Welt verkauft wird, anzubauen. Und das nur, weil immer mehr Menschen jeden Tag Fleisch zu billigen Preisen kaufen und essen wollen.
Paradox ist, dass ausgerechnet der größte „Soja-Baron“ aktuell als Agrarminister in Brasilien agiert.
Nicht vergessen werden sollte, dass im Sommer in Rio die Olympischen Sommerspiele stattfinden. Auch sportliche Großveranstaltungen haben Auswirkungen auf Brasilien. Welche? Auch hierzu referierte Dr. Rainer Putz.

Nach dem informativen Abschnitt des Abends ging es mit dem musikalisch unterhaltsamen Abend weiter.
Genivan und Band haben Stücke ihres letzten Albums „Sementes da terra“ vorgestellt.
In den Liedern von Genivan geht es um die Beziehung zwischen Mensch und der Natur. Schon lange ist durch das menschliche Handeln die Beziehung Mensch und Natur nicht mehr im Gleichgewicht. 
Das Album lädt ein über die Natur nachzudenken, nicht nur als Quelle zum materiellen Reichtum, sondern vielmehr als Möglichkeit, das Leben zu erhalten.

Genivan spielte in folgender Besetzung:
Genivan: Gesang, Gitarre
Dorothee Scheibel: Akkordeon
Daniel Schlay: Percussion

Fotos: (c) polafoto.de


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.