wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Das SOS-Kinderdorf-Zentrum feiert seinen 5. Geburtstag

Das SOS-Kinderdorf-Zentrum feiert seinen 5. Geburtstag

SOS-Kinderdorf-Zentrum Bremen
13.07.2016, 15:56 Uhr

Seit fünf Jahren ist das SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Friedrich-Ebert-Straße eine gut etablierte Anlaufstelle für Familien, dies soll am 21. August 2016 mit einem großem Geburtstagsfest im und vor dem Zentrum gefeiert werden. Die kleinen und großen Besucher erwartet zwischen 14 und 18 Uhr ein buntes Programm, an dem auch Bürgermeister Carsten Sieling und SOS-Kinderdorf Botschafter Dirk Böhling teilnehmen werden.

„Dass es ein Haus voller Leben wird“, das war vor fünf Jahren der Wunsch von Karin Mummenthey, die als Leiterin des SOS-Kinderdorfes Bremen die Idee zu dem Stadtteil- und Familienzentrum in der ehemaligen Stadtteilbibliothek in der Neustadt, als Ergänzung zu den vielen anderen Hilfsangeboten des gemeinnützigen Vereins hatte. Und dieser Wunsch hat sich erfüllt. Auf vier Etagen und insgesamt 1.600 Quadratmetern verteilen sich die vielfältigen Möglichkeiten, die das Zentrum seinen Besuchern bietet. Herzstück des Hauses ist das offene Café. Wenn sich morgens um 9 Uhr die Türen öffnen, kommen die ersten Mütter und Väter mit ihren Kindern um an einer Eltern-Kind-Gruppe teilzunehmen oder gemeinsam zu frühstücken, während die Kleinen die Kinderspielecke in Beschlag nehmen. Beim sozialen Mittagstisch wird es besonders bunt, hier sind die rund 50 Plätze des Cafés schnell mit Müttern und Vätern und ihren Babys und Kleinkindern, aber auch durch Senioren und Menschen, die in der Umgebung arbeiten belegt. „Wir haben viele Stammgäste“ freut sich Monika Gartz, die für die Essensausgabe zuständig ist und die besonderen Wünsche „Ihrer“ Kunden daher schon ganz genau kennt.

Ein offenes Haus für Alle
„Dass unser Haus für Alle offen ist und hier keine Kinder leben, mussten wir am Anfang etwas häufiger erklären“ schmunzelt Monika Lysik. Die gebürtige Polin ist nicht nur die gute Seele des Hauses sondern auch für die vielen Veranstaltungen und Koordination der Hilfsangebote des SOS-Kinderdorf-Zentrums zuständig ist. Viele Bremer kannten damals das klassische SOS-Kinderdorf in Worpswede, indem derzeit ca. 65 Kinder leben, ein offenes Haus wie das SOS-Kinderdorf-Zentrum war für sie neu. Schnell sprachen sich die Angebote, die sich in erster Linie an Eltern mit kleinen Kindern richten, jedoch herum. Ziel ist es, Familien im weitesten Sinne zu unterstützen, damit Kinder gut und gesund aufwachsen können. Alle drei Monate gibt es ein neues Programm in dem die saisonalen Aktivitäten vorgestellt werden. Diese reichen von Beratungsangeboten und Fachvorträgen über gemeinsames Kochen oder Basteln bis hin zu Sprachkursen für Geflüchtete.

Integration wird hier groß geschrieben
Als im letzten Jahr die Anzahl der geflüchteten Menschen die nach Bremen kamen täglich stieg, wurden kurzerhand Deutschkurse ins Leben gerufen. In den Kursen, die am Nachmittag stattfinden, büffeln Männer und Frauen aus unterschiedlichsten Ländern bis heute Deutsch. Möglich ist dies nur dank vieler ehrenamtlicher Helfer. Auch die Sprachcafés, eine Nähwerkstatt, die Kooperation mit der Initiative „Fahrräder für Flüchtlinge“ und die gezielten Willkommenscafés tragen dazu bei, dass sich Geflüchtete und Bremer kennen lernen können und sich gegenseitig unterstützen. Um diese Unterstützung zielgerichtet anbieten zu können, kooperiert das SOS-Kinderdorf-Zentrum eng mit den Flüchtlingsunterkünften in der Neustadt und ist hier im ständigen Austausch.

Vielfältige Unterstützung
Dass die Angebote des Zentrums so vielseitig sind, ist nur dank zahlreicher ehrenamtlicher Helfer, Kooperationen und Unterstützer möglich. Insgesamt engagieren sich aktuell 72 Männer und Frauen im SOS-Kinderdorf-Zentrum. Die Einsatzbereiche sind dabei sehr vielseitig und reichen über die Rolle als Gastgeberin oder Servicekraft über Kinderaktivitäten bis zum Verkauf im Secondhand Laden. Dafür, dass der Schauspieler Dirk Böhling Botschafter für das SOS-Kinderdorf-Zentrum ist und der SV Werder Bremen und die Bremer Philharmoniker eng mit SOS kooperieren ist das Team des Zentrums ebenfalls sehr dankbar. Um die Unterstützung für Familien auch zukünftig anbieten zu können ist das SOS-Kinderdorf-Zentrum aber auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wer dazu beitragen möchte, kann dies mit einer Spende auf das Spendenkonto bei der Sparkasse Bremen mit der IBAN Nummer DE73 290501 010001045160 tun.

Eine bunte Geburtstagsfeier
Genauso bunt wie die Angebote des Zentrums wird die Geburtstagsfeier am 21. August. Im und vor allem auf der Wiese vor dem Zentrum, erwartet die Besucher ein buntes Programm, durch das Dirk Böhling führen wird. Böhling bringt außerdem weitere Radio Bremen Eins Moderatoren mit, die das Team des SOS-Kinderdorf-Zentrums tatkräftig beim Verkauf von Darbooven Kaffee, Kuchen, Würstchen und den zahlreichen Kinderaktivitäten unterstützen werden. Auch Bürgermeister Carsten Sieling, der 2014 einen Tag im Zentrum mitgearbeitet hat, wird bei dem Fest anwesend und gegen 15 Uhr auf der Bühne zu finden sein. Dort steht er dann den Zebra Vier Kinderreportern von Radio Bremen Frage und Antwort. Bei dem Bühnenprogramm dürfen sich die Gäste auf einen kulturellen Mix aus marokkanischen Klängen der Band E-Salam, orientalischem Tanz der Tanzschule A Nada, dem Chor ohne Grenzen und viele anderen mehr freuen.
Ein besonderes Highlight wird sicherlich der Auftritt der „ Welcome Band“. Der SOS-Integrationslotse Klaus Fischer hat das Musikprojekt initiiert, bei dem sich Geflüchtete einmal in der Woche im SOS-Kinderdorf-Zentrum treffen um gemeinsam Musik zu machen. Um 16 Uhr können Bilder ersteigert werden, die aus dem SOS-Schulprojekten entstanden sind und natürlich warten die Klassiker wie Glücksrad, Vaillant Hüpfburg und Kinderschminken auf viele Kinder.

Das komplette Programm ist auf der Website www.sos-kinderdorf-bremen.de zu finden. Aktuelle Neuigkeiten werden zusätzlich auf der facebook Seite www.facebook.com/soskinderdorfzentrum veröffentlicht.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.