wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Augustiner Museum Freiburg

Augustiner Museum Freiburg

13.07.2016, 21:18 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Die Sammlung Veendorp

Niederländische Moderne

Vom 16. Juli 2016 bis zum 3. Oktober 2016

Prominente und weithin unbekannte Werke von Camille Corot, Paul Gauguin und Odilon Redon laden im Sommer zum Besuch ins Augustinermuseum Freiburg. Der bedeutende Sammler Reurt Jan Veendorp hat seine Kunstkollektion über ein halbes Jahrhundert aufgebaut und 1969 dem Groninger Museum gestiftet. Erstmals ist nun ein Teil dieser kostbaren Sammlung aus den Niederlanden in Freiburg zu sehen:


Landschaften mit scheinbar endlosem Horizont, eindrucksvolle Wolkenformationen über schäumenden Wellenkämmen, pittoreske Windmühlen und atmosphärische Interieurs – die Maler der niederländischen Moderne zeigen diese Sujets in all ihren Facetten. Dabei fangen sie feinste Abstufungen zwischen Licht und Schatten ein. Auch sozialen Themen wandten sie sich zu: Fasziniert vom Alltag in der Großstadt und auf dem Land beleuchteten sie das einfache Leben der Dienstmägde, Fischer und Bauern.
Die Gemälde, Skulpturen und Grafiken aus der Sammlung Veendorp geben Einblick in das Schaffen damals international bekannter Künstler-Stars wie Isaac Israels, Johan Barthold Jongkind und Willem Bastiaan Tholen. Im sich zum Ende des 19. Jahrhunderts entwickelnden Stilpluralismus tauschten sich Künstler über Ländergrenzen hinweg aus und inspirierten sich gegenseitig. Omnipräsent war der Einfluss französischer Meister.

Mit einem umfangreichen Begleitprogramm und exklusiven Kuratorenführungen bietet das Augustinermuseum zudem attraktive Angebote für Familien mit Kindern ab fünf Jahren.

Augustinermuseum – Städtische Museen Freiburg
Augustinerplatz – 79098 Freiburg im Breisgau
www.freiburg.de/museen Telefon: 0761-201 2531

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.