wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
ZDF-Mediathek: Sinnlose Sperre für Jugendschutz

ZDF-Mediathek: Sinnlose Sperre für Jugendschutz

Wolfgang Stegers
18.02.2017, 12:26 Uhr
Beitrag von Wolfgang Stegers

Neulich Lust auf einen Krimi aus der ZDF-Mediathek. Also eine Folge von Kommissar Beck aufrufen. Aber dann war in einem großen, orange-gefärbten Button zu lesen: „Diese Sendung ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet. Abrufbar von 22-6 Uhr“.

Okay, dann halt später. Nach zehn klappte es wunderbar. (Und man braucht nur wenige Minuten, um zu erkennen, wie viel besser als die meisten deutschen Tatort-Folgen diese skandinavischen Krimis sind – weniger belehrend, weniger political-correctness-Verkrampfungen oder Abstrusitäten. Öffentlich-rechtlich halt oder Staatsfernsehen, wie andere sagen. Aber das nur am Rande.)

So wird der Jugendschutz umgangen

Dennoch übermannte mich die Müdigkeit. Also den Film an- und das Browser-Fenster offengehalten. Fortsetzung am Abend des nächsten Tages– nach 22 Uhr. Aber jetzt kommt’s. In der Früh einfach man den „Play“-Pfeil des noch offenen Browserfensters des gedrückt und der Krimi lief ohne Probleme weiter. Komplett war er anzuschauen – obwohl er doch eigentlich aus wegen des Jugendschutzes erst nach zehn Uhr abends geschaut werden durfte.

Na, da muss man sich schon fragen, was das „Feigenblatt“ 22-Uhr-Jugendschutz dem ZDF nun wirklich wert ist, wenn es so leicht zu umgehen ist.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.