wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Die Vorführung

Die Vorführung

01.03.2017, 22:03 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Der Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt. Das ist die härteste Vorführung, vermute ich mal. Persönlich habe ich sie noch nie erlebt.

Woran denke ich also bei dem Wörtchen 'vorführen'? Soll ich zu einer Filmvorführung gehen? Das klingt antiquiert. Da gibt es sicher längst einen denglischen Ausdruck dafür? Gehn wir ins Kino? Antiquiert. Streamen wir bei youtube? Schon verständlicher.

Dann wäre es vielleicht das Theater, wo man noch von Vorführungen spricht? Aber 'Aufführung' ist doch geläufiger. Oder führen die Schauspieler jemand vor? Wo möglich sich selber? Ach nun dämmert's.

Auch heute noch kann man Leute vorführen. Wobei die sich eigentlich selber vorführen. Die Rechtschreibkontrolletis auf Plattformen, die bei ihrer Fehlermeldung selbst Fehler machen. Der selbst ernannte Ansager, der erwachsene Menschen um Mitternacht ins Bett schicken will. Diese Vorführungen sind eigentlich harmlos.

Oder gibt es Plattformen mit einer AGB, in der angekündigt ist, dass Vorführungen sanktioniert werden?

'Sie haben gelacht, als ihr Nachbar auf der Bananenschale ausgerutscht ist! Nun werden Sie dem Haftrichter vorgeführt.'

Erstvorführung by Kistenkater

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.