wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema: "Dass ich d a s noch erleben darf!"

Kurzgeschichtenwettbewerb zum Thema: "Dass ich d a s noch erleben darf!"

Quintessenz Manufaktur für Chroniken
09.06.2017, 11:08 Uhr

Ein Thema für Menschen, die das Leben kennen

Das Thema soll zur freundlichen Neckerei einladen. „Dass ich das nochmal erleben darf“ ist ein Ausruf des Erstaunens, manchmal auch nur leise ironisch vor sich hingemurmelt, oder laut lachend kommentierend – so wird er meist von uns Älteren verwendet.

Sei es, als die pubertierenden Kinder tatsächlich freiwillig ihr Zimmer aufräumten, die geliebte Freundin mit Hang zu unglücklichen Beziehungen zu ihrem ‚Nein!‘ fand, die Chefin oder der Chef sich zu einem anerkennenden Kommentar hinreißen ließ, der Freund tatsächlich zugehört hatte und nun die Socken direkt in den Wäschekorb legt, Frauen, die beherzt eine Spinne ‚entsorgten‘, um danach stolz eine Sektflasche zu öffnen, die weit verstreute Familie tatsächlich zu einem harmonischen Treffen zusammenfand und vieles mehr.

Dieses Wettbewerbsthema eignet sich perfekt für Frauen und Männer, die bereits einige Erfahrungen haben und daher auch auf Qualität Wert legen.

So freue ich mich die Kooperationspartner wize.life und Waldmann vorzustellen.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://blogq5.de/informationen-zu-da...leben-darf/

18 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was ich erleb habe mit 2 Knaben ,Fritz u. Ferdinand die gingen immer Hand in Hand und selbst in einer Herzens frage trat ihre Einigkeit zu Tage.Sie liebten beide Nachbars Käthchen ein blond gelocktes kleines Mädchen.Die Käthe hat den Fritz geküsst,worauf sie eine Birne isst. Seid dies geschah ,ist Ferdinand mit Fritz nicht mehr so gut bekannt Ja die Liebe kam als dann ist ein Ding das aüßers wichtig.Denn die Summe unsers Lebens sind die Stunden ,wo wir lieben.
  • 12.06.2017, 22:54 Uhr
  • 0
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Lieber Herr Flimm, an Ihnen ist wohl ein Dichter verloren gegangen? Nun, wir werden sicher wieder einmal ein Limmerick-Wettbewerb machen und ich hoffe Sie sind dann dabei.
  • 13.06.2017, 09:06 Uhr
  • 0
Ich glaub der Vogel hat Humor
  • 13.06.2017, 22:13 Uhr
  • 0
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
amtlich bescheinigt von Freunden, Familien und gelegentlich - und das zählt doppelt - Widersachern ...
  • 14.06.2017, 09:17 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
nur das zu Glauben was Erlebt wird,ist dass Beste... .
  • 10.06.2017, 10:08 Uhr
  • 0
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
sowieso ... aber manchmal mag man auch davon erzählen
  • 10.06.2017, 10:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Der Titel wäre besser: Dass ich das noch erleben MUSS!
  • 09.06.2017, 18:44 Uhr
  • 7
  • 09.06.2017, 19:28 Uhr
  • 2
  • 09.06.2017, 19:28 Uhr
  • 1
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Gerne, aber dann darüber schreiben
  • 10.06.2017, 10:24 Uhr
  • 1
Dazu braucht man nur auf das Schwarze Brett - Politik - schauen.
  • 10.06.2017, 10:29 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wäre doch ein gutes Thema für wize.life gewesen. Also als eigener Vorschlag.
  • 09.06.2017, 18:34 Uhr
  • 0
Hier wurde ein Kommentar durch den Ersteller entfernt.
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Danke Frau wize.life-Nutzer, die Kooperation mit wize.life haben wir ja eingegangen, daher ist es schon irgendwie ein Thema von wize.life
  • 10.06.2017, 10:25 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Abtretung des Rechts am eigenen geistigen Eigentum finde ich äußerst unsexy - und die Aussicht, ab Platz 2 mit einem Exemplar des neuen Buchs von Hera Lind abgespeist zu werden, stellt für mich eher eine Drohung als eine Verheißung dar. Da verzichte ich doch allzu gerne auf eine Teilnahme.
  • 07.06.2017, 22:40 Uhr
  • 5
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Aber Herr John, da haben Sie die Teilnahmevoraussetzungen nur zur Hälfte gelesen. Ich darf dann hier ergänzen.

Erstens, das Buch wird nicht in den Handel gebracht und verkauft. Die Rechte abzugeben, dient eigentlich dem Schutz der Gewinner, weil diese die Möglichkeit haben mitzubestellen oder später in kleiner Auflage zum Selbstkostenpreis, für Lesungen, Geschenk, oder einfach zum unter das Kopfkissen legen nachdrucken zu lassen.
D.h. ich muss mich hier rechtlich absichern.

Eine Anthologie bedeutet auch: 20 Autoren gewinnen, 20 gute Geschichten die sich gegenseitig aufwerten(hoffentlich). Das macht dieses Buch, was von Grafikern hierfür extra gestaltet wird, von uns gedruckt als Hardcover und gebunden - sehr sexy, um in Ihrem Sprachgebrauch zu bleiben. Allein die Gestaltung würde einen vierstelligen Betrag kosten.

Nun werden die meisten Hobbyautoren niemals die Gelegenheit haben, den eigenen Namen auf einem hochwertige gemachten Buch zu lesen.
Sollten die Gewinner mitbestellen, sie das Buch auf Lesungen verkaufen, verdienen sie damit 50% mehr, als wenn es eine ISBN gibt und Agent plus Verlag, die alle hierfür die Hand aufhalten. Denn es ist nicht gesagt , dass der Verlag dann auch Werbung für den Autor machen.

Wir sind all dies NICHT.

Der Publikumssieger bekommt eine aus der Schreibgerätemanufaktur Waldmann eine "Edelfeder" im Wert von 150 Euro. Not bad würde ich sagen.

Der für Sie so bedrohlich wirkende Trostpreis - das Buch von Hera Lind, wird unter all den Autoren verlost, die es NICHT ins Buch geschafft haben.
Wenn Sie also so talentiert schreiben, dass Sie es ins Buch schaffen, dann müssten Sie sich nicht fürchten.
  • 08.06.2017, 15:09 Uhr
  • 3
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Zur Ergänzung: Hier das Feedback der Autoren vom 1. Wettbewerb - ich versichere, ganz ohne Zwang http://blogq5.de/feedback-der-teilnehmer-wb_01/
  • 08.06.2017, 15:25 Uhr
  • 0
Quintessenz Manufaktur für Chroniken
Das Feedback zum 2. Wettbewerb der Autoren: http://blogq5.de/geschichten-wb_02/f...wettbewerb/
Ab hier gab es sogar Autoren als Wiederholungstäter
  • 08.06.2017, 15:26 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.