wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Segen oder Aufreger? 70-Jährige bringt erstes Kind zur Welt

Segen oder Aufreger? 70-Jährige bringt erstes Kind zur Welt

News Team
17.05.2016, 13:55 Uhr
Beitrag von News Team

Man weiß nicht so recht, ob man sich freuen oder über das Übermaß an Egoismus aufregen soll. Anfang Mai brachte in Indien laut "News18" eine 70-jährige Frau einen gesunden Jungen zur Welt.


Daljinder Kaur kann ihr Glück kaum fassen, die Seniorin sagte der Nachrichtenagentur "AFP":

Gott hat unsere Gebete erhört. Mein Leben ist endlich vollkommen. Ich kümmere mich ganz allein um mein Baby. Ich bin so voller Energie. Mein Mann ist auch sehr fürsorglich und hilft mir, wo er kann.

Kaur und ihr 79-jähriger Ehemann Mohinder Singh Gill sind 46 Jahre verheiratet. Dass die Ehe kinderlos blieb, ließ das sonst so glückliche Paar verzweifeln. Denn Unfruchtbarkeit gilt in dem Land als ein Fluch Gottes.

Ärzte waren erst gegen die künstliche Befruchtung

Vor zwei Jahren entschieden sich die Senioren für eine künstliche Befruchtung. Anurag Bishnoi, die Chefin der Befruchtungsklinik, war zunächst skeptisch über Kaurs Vorhaben.

Ich habe zuerst versucht es zu verhindern, weil sie sehr gebrechlich aussah. Wir haben sie allen Tests unterzogen. Und als die ok waren, haben wir es gewagt.

Dass das Kind wohl nicht viele Jahre auf seine Eltern bauen kann, scheint dem Ehepaar egal zu sein. Es klingt beinahe naiv und auch egoistisch, wenn Kaur das Wohl ihres Sohnes in die Hände Gottes legt.

Die Leute sagen, was passiert mit eurem Kind, wenn ihr sterbt. Aber ich habe volles Vertrauen in Gott. Gott ist überall und er kann alles. Er wird isch um alles kümmern.

Kaur ist nicht die erste Uralt-Mutter in Indien. 2008 brachte eine 72-Jährige Frau Zwillinge zur Welt.

Nur mit Stammhirn geboren - Liebe lässt dieses totkranke Baby leben

Initialize ads

24 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wider die Natur.....
  • 18.05.2016, 02:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
einfach nur krank..aber bald gibts ja noch das design baby usw usf..der mensch wird offenbar größenwahnsinnig..das arme Kind..
  • 17.05.2016, 21:59 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
sicher kein segen
  • 17.05.2016, 21:58 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo bleibt da das Kindeswohl? Mir fehlt dafür jegliches Verständnis.
  • 17.05.2016, 21:43 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das arme Kind.
  • 17.05.2016, 21:30 Uhr
  • 3
Im Moment ist das Kind reich!!! Es wird gliebt, umsorgt, kann Urvertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln. Das hat so manches Kind bei jungen Eltern nicht! Vielleicht sind ja andere Kastenmitglieder da, die das Kind in ein gutes Leben begleiten???
  • 17.05.2016, 22:08 Uhr
  • 3
Wenn ich mich in die Situation versetze, dann finde ich es schlimm, so alte Eltern zu haben.
Ich bin die Wiedersehensfreude nach dem Krieg und nicht geplant. Ich war einfach nur der goldene Schuss.
Meine Schwester war 12 und mein Bruder 10 Jahre älter.
Somit hatte ich keine Spielgefährten und meine Eltern kamen mir alt vor, denn meine Schulfreunde hatten ja alle junge Eltern. Als ich 24 war starb mein Vater, das war für mich ein riesengroßer Verlust.
Ich hatte sehr liebvolle Eltern, denen ich alles verdanke, aber zu der damaligen Zeit, war es als Kind für mich schlimm.

Erst viele Jahre später, wußte ich was ich für einen wertvollen Schatz an meinen Eltern hatte. Meine Kindheit war wunderschön und ich denke gerne zurück an die Zeit, wo mein Vater mir auf der Geige vorspielte. Aber als Kind, fehlt einem der Spielpartner, denn mein Vater war schon 50.
So gesehen, hatten schon meine Geschwister alte Eltern, denn in der Zeit hat man jung geheiratet und jung Kinder bekommen.
Auch wenn heute Frauen als Mütter immer älter werden, so sind sie dennoch jünger als damals., allerding 60 oder 70 Jahre alt, das ist für ein Baby zu alt.
  • 20.05.2016, 20:53 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mein Kommentar: Bekloppt und 3 ist neune. Mehr kann ich dazu nicht sagen.
  • 17.05.2016, 21:21 Uhr
  • 2
den Spruch kenne ich auch
  • 17.05.2016, 21:39 Uhr
  • 0
Nach meiner Meinung trifft er zu, aber jeder darf seine Meinung haben. Dir wünsche ich einen schönen Abend, hoffentlich kommst du nicht auf so eine Idee.
  • 17.05.2016, 21:44 Uhr
  • 0
Danke mein Bedarf an Kindern ist gedeckt. Das ist einfach nur Schwachsinn. Dir auch einen schönen Abend.
  • 17.05.2016, 21:48 Uhr
  • 0
Genau so sehe ich das auch.
  • 17.05.2016, 21:51 Uhr
  • 0
Da ich weder in der Kultur, noch in der Kaste der Eltern lebe, entzieht es sich meiner Beurteilung. Dem Jungen wünsche ich die Umsorgten Jahre für sein Urvertrauen.
  • 17.05.2016, 22:10 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wunder gibt es immer wieder.....
  • 17.05.2016, 21:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Da gibt es viele Mutmaßungen; weiß die Frau überhaupt ihr richtiges Alter, - wollen sich Ärzte wichtig tun- und in der Bibel gab es wohl auch einen ähnlichen Fall, aber wir haben hier mal wieder einen "Aufreger". Indien ist so weit weg….
  • 17.05.2016, 20:45 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gegen das, was hier von SB veröffentlicht wird - in Text und Video - ist die Bild anspruchsvoller Journalismus.
  • 17.05.2016, 20:44 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vielleicht hat sie bei Panik bekommen, als sie bei SB die Frage las, wer sein Hymen noch hat...............
  • 17.05.2016, 20:40 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.