wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Heute war ich wer!

Heute war ich wer!

30.05.2016, 23:39 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Ja echt. Unglaublich groß war ich. So wie nie. So wie ich immer schon sein wollte!
"Und wie genau?" willst Du wissen.

Ich hab was Großes gedacht!

"Tatsächlich? Du?"

Ja ich sag's Dir! DIE Idee ist ungedacht bisher. Ich kanns nur noch nicht erklären. Aber es ist in meinem Kopf. Soll ich Dir davon erzählen?

"Nee, lass mal. Ich muss morgen früh aufstehen und überhaupt bist Du immer so ... "

Ja? Wie bin ich denn?

"Komm schon, das weiß jeder, der Dich kennt. Du bist nett und alles. Aber man muss Dir nicht zuhören, weil Du eine Phantastin bist. Nichts bei Dir ist brauchbar. Du bist einfach nicht von dieser Welt. Niedlich in Deinem Reden, aber lächerlich für die Welt:"

Ist das so. Aha.
Soll ich jetzt...?

"Nein! Natürlich nicht! Dann wärst Du der totale Versager. Du sollst Dich endlich anpassen! Das kann doch nicht so schwer sein! Reiß Dich mal zusammen Barbara.!

Und ich schweige ... und schweige. Und mein Mund wächst zu. Und mein Herz hört auf zu schlagen und ich merke nichts mehr. Und ich kriege Alpträume. Tausendmal sterbe ich an irgendwelchen Grenzen, die irgendwer setzt. Und ich setze mein Denken aus und mein Fühlen. Und mein Trauern und mein Freuen und mein Lieben und mein... alles auf NULL.

Ich werde vielleicht mal irgendwer. Wer weiß? Ich kann es nicht mehr sagen. Ich bin. Wer bin ich denn? Was weiß ICH schon.

Wenn ich lange so weitermache... dann löse ich mich auf wie in einer Pertischale.
Meine Zellen werden zu Muß. Mein Gehirn wie eine leicht entflammbare Masse. Ich gebe mich hin.

Heute bin ich wer.

Mehr zum Thema

43 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo liebe Barbara, schön Dich zu lesen und bleib so wie Du bist. Selbstverbieger, Fähnchennachdemwindhänger gibt es zu hauf. Wenn die alle rot würden, dann wär die Farbe ausverkauft.
Individuell sein, gegen den Strom schwimmen - ist verdammt schwer, aber man ist sich treu geblieben.
Ich bin doch keine Knetmasse, die man formen kann wie man grad Lust - hat. Mal bin ich eine Kugel, mal bin ich ein Männlein und wenn man mich nicht braucht, komm ich in die Plastikbox.
Unbequem aus Verantwortung, das war schon in den 70ern unser Motiv bei der Landjugend.
Ein Mensch mit Herz und Verstand bist Du und glaub mir, der Mensch bekommt für alle Taten eine Rechnung - einer früher, einer später...
oder warum kann ein totkranker Mensch mit über 90 nicht sterben, weil er noch nicht bezahlt hat.....
Liebe Grüße von Dir zu mir und ich freue mich, dass ich Dich kennen lernen durfte
Heute bin ich wer......und wir haben ein gewisses Niveau und da gehn wir auch nicht runter.....
Roswitha
  • 07.06.2016, 11:05 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Barbara, es waren die Phantasten die die Welt verändert haben, weil sie ihrem Traum folgten, obwohl sie belächelt wurden.
Sieh doch was die angepassten Realisten aus unserer schönen Welt gemacht haben. Krieg, Zerstörung, Hass und eine unendliche Lieblosigkeit.
Du aber trägst die Liebe nicht nur im Herzen, nein du teilst sie mit deiner Umwelt und bringst so etwas Sonne in die kalte Welt-
Lass dich nicht verbiegen, lass die anderen reden und g l a u be an dich.
Den Weg, den du gehst wird immer steinig sein, denn mit Liebe und Herzlichkeit können die wenigsten umgehen, hält man ihnen doch einen Spiegel vor und darauf reagieren sie mit Spott und Bösartigkeit.
Das wird dich oft verletzen, aber es wird dich stark machen.
Glaub an dich und bleib dir immer treu, eines Tages wirst du auch die ärgsten Zweifler überzeugen.
  • 06.06.2016, 09:36 Uhr
  • 2
Liebe Lore,
ich freu mich so, dass Du meine Zeilen gelesen hast. Viel zu viel Zeit ist vergangen, seit wir uns zuletzt getroffen haben...

Diesen Beitrag hab ich aus einer Rückschau heraus geschrieben. So ging es mir zu viele Jahre meines Lebens.
Ich hab danach Rosi getroffen und Dich und so viele andere Menschen. Meine Haltung hat sich dadurch grundlegend verändert.
Wie dankbar ich für diese Begegnungen bin, wie viel sie mir gebracht haben und vor allem, wie sehr Ihr mich geprägt habt, das ist gar nicht leicht zu beschreiben. Wahrscheinlich gibt es darüber irgendwann eine neue Geschichte von mir?

Meine liebe Lore. Ich habe neulich von einem Freund per SMS den Satz geschickt bekommen:

"Kein Leben, das sich lohnt ist leicht."

Dieser Freund ist 12 Jahre jünger als ich. Und hier treffe ich auf Freunde, die mindestens genauso viel älter sind.
Und ich finde: alles ist genau gut so, wie es ist. Und es darf gerne weiter gehen!

Und immer und immer wieder stelle ich fest: es ist unser Herz, das uns alle zusammen hält. Wir sind ... irgendwie verbunden.
In den letzten drei Jahren habt Ihr mir - insbesondere auch Du Lore - so viel Stärke gegeben. Das hätte ich nie für möglich gehalten!

Ich danke Dir dafür!
  • 06.06.2016, 20:40 Uhr
  • 1
'Kein Leben, das sich lohnt ist leicht' was für ein wunderbarer Satz.
Und vergiss nie Barbara, dass DU etwas ganz besonders bist
  • 07.06.2016, 08:22 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Sei immer Du Selbst.
  • 31.05.2016, 22:20 Uhr
  • 1
Ich werd es versuchen.
  • 06.06.2016, 20:49 Uhr
  • 1
Lieben Gruß an Dich.
  • 06.06.2016, 21:24 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Barbara,
lass dich nicht unterkriegen oder mundtot machen. Du hast so viel zu sagen! Und wer es nicht hören will, hat eigentlich auch kein Recht auf deine Freundschaft.
Alles Gute wünsche ich dir
Conny
  • 31.05.2016, 13:25 Uhr
  • 1
Liebe Conny,
danke für Deine Worte! Das, was ich in diesem Beitrag geschrieben habe, das ist eigentlich schon Vergangenheit. Ich fühle mich inzwischen ziemlich gut. Und stark!
Zum Glück ist es Vergangenheit, denn das beweist, dass wir uns alle verändern können.
ICH hatte die Möglichkeit mich zu verändern.

Trotzdem erreichen mich Deine Sätze da, wo es wichtig ist! Direkt in meinem Herzen. Ich wünsche mir für alle Menschen, denen es so geht, wie mir damals ... dass sie Menschen wie Dich treffen!

Menschen, die aufmerksam sind, die zuhören können und die teilen können ... ihre Gefühle teilen können!
Danke, dass Du so bist, wie Du bist!
  • 06.06.2016, 20:59 Uhr
  • 2
Barbara, ich finde es sehr sehr wichtig, dass wir Menschen miteinander im Gespräch bleiben.
Eine schönen Tag wünsch ich dir
  • 07.06.2016, 10:00 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Barbara sehr guter Beitrag. Als ich jünger war, fühlte ich mich genau so, wie Du es hier so toll beschreibst. Heute zum Glück nicht mehr. Heute setze ich mich durch und sage vor allen Dingen (ohne Scheu) was ICH denke, was ich meine und auch manchmal was ich fühle. Immer im Hinterkopf "eher bekommen andere ein Magengeschwür als ich". Natürlich bin ich auch bereit mich belehren zu lassen durch bessere Argumente, aber ich spreche meine Gedanken wenigstens aus und verstumme nicht mehr, wenn es brenzlig wird. Danke für deinen Beitrag und alles Gute für Dich!
  • 31.05.2016, 07:34 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Danke wize.life-Nutzer,das alles kommt mir so bekannt vor.
Du kannst das so schön in Worte fassen, wie anstrengend und mühsam der Weg zu sich selber ist.
Viele werden das nie erreichen, von sich zu sagen "Heute bin ich wer."
  • 31.05.2016, 00:01 Uhr
  • 2
(einfach so)
  • 31.05.2016, 00:09 Uhr
  • 0
auch von mir. Schlaf gut, meine Liebe.
  • 31.05.2016, 00:10 Uhr
  • 1
Ich versuch es....
  • 31.05.2016, 00:11 Uhr
  • 0
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer dir nicht zuhören will, verpasst mit Sicherheit was
Dir alles Liebe ♥
  • 30.05.2016, 23:59 Uhr
  • 2
Weißt du Claudia ... zur Zeit ist Zuhören + Schreiben nicht sehr gefragt, glaube ich.
Schön, Dich bei mir zu haben!
  • 31.05.2016, 00:11 Uhr
  • 1
Ja, ich weiß
Lassen wir uns davon nicht abhalten.
Danke, bei dir bin ich gerne .
  • 31.05.2016, 00:13 Uhr
  • 1
Und ich hab Dich immer gerne bei mir!
  • 31.05.2016, 00:15 Uhr
  • 1
  • 31.05.2016, 00:16 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich muss und will dir zuhören ... alles was ich von dir lese,
ist für mich gut u. brauchbar, in ganz besonderer Weise!
Reiß dich bitte nicht zusammen und passe dich nicht an...
davon gibt es doch schon zu viele!
  • 30.05.2016, 23:56 Uhr
  • 2
Das ist schön zu lesen, was Du schreibst! Danke liebe Brigitte.
Ich bin zur Zeit ... traurig und im Aufbruch zu gleich.

... und versuche darüber zu schreiben... harte Hirn-Arbeit!
  • 31.05.2016, 00:08 Uhr
  • 0
Ja, ich weiß!

... Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.......

Mach es dir nicht allzu schwer....
Ganz liebe Grüße an dich!
  • 31.05.2016, 00:17 Uhr
  • 1
Eigentlich hab ich es sehr leicht. Immer wieder.
Und es wird nur schwer, wenn ich beobachte.

Aber das weißt Du alles wahrscheinlich?

Hier ein Lied für Dich:
  • 31.05.2016, 00:24 Uhr
  • 1
lichen Dank Barbara und eine gute Nacht für dich
  • 31.05.2016, 00:28 Uhr
  • 1
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bau dir eine Leiter aus deinen eigenen Gedanken. Dann ziehst dich Immer wieder raus aus dem Mist, den andere denken. Hab sie selber deine Gedanken. Du bist klug genug.
  • 30.05.2016, 23:47 Uhr
  • 4
Meine liebe Barbara! Wenn ich Dich lese, dann geht eh die Sonne auf!
Das mit den dunklen Gedanken... ich schreib sie mir weg. Sie spielen keine Rolle mehr und sie spielen mir immer wieder rein in mein Leben. Das hört nie auf.
  • 30.05.2016, 23:53 Uhr
  • 1
Das hört nicht auf. Egal wieviel wissen du speicherst. Zweifel reissen vieles wieder auf. Aber, es wird erträglicher, wie Neuorientierung Schatz.
  • 30.05.2016, 23:55 Uhr
  • 2
Ich glaub Dir einfach mal Barbara. Du bist ein Mensch mit Erfahrung! Und ich hab Dich sehr gern!
  • 31.05.2016, 00:01 Uhr
  • 0
Süße, ich dich doch auch.
  • 31.05.2016, 00:04 Uhr
  • 1
Hallo meine liebe Freundin. Es ist so viel passiert und ich lese diesen Beitrag erst jetzt. Oft hab ich Dir schon gesagt, wie gerne ich von Dir lese, wie wunderschön es für mich ist, wenn Du erzählst. Niemals darfst Du dich ändern, niemals darfst Du dich verbiegen, sonst wärst Du nicht mehr Barbara, meine liebe Freundin. Ein klein wenig mehr Selbstvertrauen mußt Du dir noch erarbeiten, aber geh Deinen Weg, denn er ist richtig.
  • 06.06.2016, 06:40 Uhr
  • 1
Meine liebe Rosi,
es gibt wahrscheinlich nichts, das mich von Dir trennen kann!
Dass so etwas möglich ist, dass hätte ich vor ungefähr drei Jahren nicht für möglich gehalten.
Und niemals nicht hätte ich ohne Dich meine Geschichten schreiben können.

Wie ist das überhaupt möglich, dass sich Menschen gegenseitig so beeinflussen können? Ich glaube, das geht nur dadurch, dass wir uns so sein lassen, wie wir sind!

Danke Dir dafür meine liebe Freundin! Du tust mir nicht nur gut, Du bist einfach immer irgendwie da. Jeden Tag und überall!
  • 06.06.2016, 21:40 Uhr
  • 1
liebe Barbara. Es ist das "unsichtbare Band" das uns verbindet. Erinnerst Du dich?
  • 06.06.2016, 21:44 Uhr
  • 1
Ihr Seuselblumen, das ist weil euch die Liebe in den Genen liegt. Da könnt ihr nix für
  • 06.06.2016, 21:50 Uhr
  • 1
Ja na klar erinnere ich mich!

Weißt Du was? Ich glaube, wir zwei, wir könnten echt die Welt verändern! Ein bisschen zu mindest...

(Vielleicht haben wir das sogar schon mal?)
  • 06.06.2016, 21:50 Uhr
  • 0
Haloooooooooo liebe Barbara!
So so ... die Liebe liegt uns in den Genen? Stimmt bestimmt.
Aber da ist noch was anderes, glaube ich.

  • 06.06.2016, 21:52 Uhr
  • 1
Babsi, keiner kann für seine Gene. Du wirst geliebt von uns beiden, weil Du so bist, wie Du bist. Ein Engel mit einem großen Herzen.
  • 06.06.2016, 21:56 Uhr
  • 1
Na mit dem Engel waer ich vorsichtig, Rosi, aber geliebt zu werden, lasse ich mir gefallen. Ein schönes Gefühl. Aber anderst rum ist ja auch so. Ihr müsstet mal ne Gruppenfahrt machen. Das waers.
  • 06.06.2016, 22:03 Uhr
  • 1
Mal den Teufel nicht an die Wand, meine Liebe. Eines Tages stehen wir vor Deiner Tür und ich warne Dich. Barbara und ich sind erprobt darin, bis fünf Uhr früh durchzumachen.
  • 06.06.2016, 22:07 Uhr
  • 1
Ich mach Schichten und hole Wolfgang mit ran.
  • 06.06.2016, 22:08 Uhr
  • 2
Abgemacht!!!
  • 06.06.2016, 22:10 Uhr
  • 2
Abgemacht!!!

Und ich freu mich drauf!
  • 06.06.2016, 22:13 Uhr
  • 2
Das wird ein Zauber
  • 06.06.2016, 22:16 Uhr
  • 2
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.